Zum Inhalt wechseln






sonniger Tag

Geschrieben von Miss Ellie, 20 März 2012 · 22 Aufrufe

Morgens vor dem Aufbruch zur Arbeit habe ich zwei Runden Fair Isle gestrickt. Ich bin beim Rumpf, unten am 2 - 2 - Bündchen. Was das Fädenchaos angeht habe ich mich belesen. Vor etwa zwei jahren bekam ich zum Geburtstag ein antiquarisches Buch von Kaffe Fassett geschenkt. Es stammt aus den 80er jahren, die Fotos zeigen Kaffe Fassett mit dunklen Haaren als recht jungen Mann. (Sic transit ...) Die Modell enthalten eine beeindruckende bis beängstigende Vielzahl von Farben. Meine Reaktion darauf war: wunderschön bunt, aber zu stricken ..... :nein1:
Ich las ein wenig darin herum, erwog, mal einen Kissenbezug mit Muster zu stricken, legte das Buch weg und vergaß es. Am WE habe ich es dann wieder hervorgeholt und gelesen, was der Meister über das Fädenproblem schreibt, nämlich, dass man die Enden beim Stricken mit einweben soll. Hmtja, in einer einfarbigen Reihe, die auf bunte Reihen folgt, kriege ich das hin. In einem ruhigen Musterteil auch. - Ferner schreibt er, dass man die Knäuel nicht am Strickteil dran lassen soll, sondern die Fäden auf die benötigte Länge abschneiden, sonst verwirren sie sich und man ordnet die halbe zeit über sein Fadenchaos. Stimmt. Aber wie schaffe ich das mit der benötigten Länge? Der Meister meint: zu kurz abgeschnitten ist nicht schlimm, einfach einen neuen Faden dazunehmen und die Enden einweben. Hm. Ob ich das probiere? Das leicht filzige Tweedgarn ist da ja sehr anpassungsfähig.




Ferner schreibt er, dass man die Knäuel nicht am Strickteil dran lassen soll, sondern die Fäden auf die benötigte Länge abschneiden, sonst verwirren sie sich und man ordnet die halbe zeit über sein Fadenchaos.

Das finde ich einen sehr guten Tipp. Warum weiß ich das noch nicht? Danke!
  • Melden
Hm... ich hab keine Fadengewühl... jedenfalls nicht, wenn es um "nur" zwei Farben je Reihe geht. Ich strick einfach eine Farbe auf der linken, die andere Farbe auf der anderen Hand. Da liegt ein Knäuel rechts, das andere links und selbst wenn man ribbeln muss, gibt es kein Gewirr. Nur: üben muss man es und das Hirn braucht schon ein oder zwei Tage, bis es fluppt. Aber inzwischen mach ich es richtig gern! Ein Viedeo dazu gibt es hier.
  • Melden
Hmja, allerdings. Ich habe auch kein Fadengewühl, wenn es nur um die zwei Farben in der laufenden Reihe geht. Abwechselnd einen Faden drunter, einen Faden drüber vorholen. No problemo.
Gewühl entsteht dann, wenn ich die Fäden, die ich in der laufenden Reihe nicht brauche, in etwa 3 - 4 Reihen aber wieder brauchen werde, hängen lasse. Die vertäuen sich beim Rundstricken. Sie wickeln sich umeinander. Oder springen übereimnander und spielen fangen, wenn ich grade mal nicht hingucke. Da wäre es schon hilfreich, wenn ich sie auf "manageable length" gekürzt hätte und keine Knäuel mehr dran hängen.
  • Melden

Mein Bild

Meinen Blog durchsuchen

Neueste Kommentare

Strickwerkekalender 2013

Werke-Liste in 2013:
  • Januar: das große Blaue aka TRUE BLUE, Baskenmütze in Fair Isle aus Shetlandwolle als Musterprobe für Fair Isle Pullover
  • Februar: Miscellania ... eine Fair-Isle-Muster-Mütze in Shetland Black und Grau. Ein paar Socken aus Lana Grossa Meilenweit Home in Lilafliedertönen. Zwei Ärmel und ein begonnener Korpus der Unterwegshandarbeit. Eine begonnene Musterprobe zum Fair Isle Pullover aus Shetlandwolle.
  • März: Cardigan für Werner, der im April Geburtstag hat, aus Rowan felted Tweed DK, eigener Entwurf ... Cardigan wurde dann sehr viel später fertig
  • April: weißnichtmehr
  • Mai: weißnichtmehr
  • Juni:weißnichtmehr
  • Juli: Spontanpullover aus Merinowolle in Braun, Orange und Zartrosa. Hitch Hiker aus Schoppel Zauberball100, Farbe "Rosa Träume"
  • August: Rundpassenpulli aus dunkellila Merinowolle von ggh mit Sternpasse in Weiß, Beige, Flieder
  • September: Hoodie für meinen Ältesten aus Schoppel Alpmerino in grau, rundes Sofakissen aus Catania
  • Oktober: Rundpassenpullover für den besten Ehemann von allen, mit Fair Isle Passe und ditto Ärmnelbündchen in grau, Natur und Schwarz
  • November: Revontuli aus Schoppel Zauberbällen, Geburtstagsgeschenk für Tochter - dunkelgrüner Zopfmusterpullover aus Knits
  • Dezember: Revontuli aus Strumpfgarn "die Rose des kleinen Prinzen"

Strickwerke 2014 - die Liste

Werke-Liste in 2014:
  • Januar: Revontuli aus Schoppel "Herbstsonne" begonnen, Dunkelroter Ben-Hoodie begonnen, Lintilla aus Schoppel Zauberball 100 "Sphinx"
  • Februar: Ben-Hoodie fertiggestellt
  • März:  Pullover aus Zitron-Trekking6 nach Anleitung aus "Seamless Knitting"
  • April: Lace Cardi aus Ggh-Merino in Nude, Anleitung aus "Seamless Knitting"
  • Mai: Lace-Cardi aus Zitron Unisono in Pink, Anleitung aus "Seamless Knitting"
  • Juni: Eulenpullover "Owls" aus Austermann Soufflé, Fair-Isle-Cardi mit Blumenmuster in Lilac begonnen
  • Juli: quasi-Schwiegersohn-Pullover aus Schoppel Alpaka 
  • August: Rosa Lace-Jacke "Bettjäckchen" aus Lana Grossa Cool Wool Merino für Patentante begonnen; Revontuli aus Schoppel Zauberball Buntmetall 6 + Lotus Merino Lace Rot, Fair-Isle-Pullover in Taupe/ Lilatönen begonnen
  • September: Schal "Trillian" aus Schoppel Zauberball "Blasser Schimmer Crazy"
  • Oktober: Fair-Isle-Cardi mit Blumenmuster fertiggestellt, Fair-Isle-Pullover aus Shetlandgarn in Taupe-Lila-Tönen fertiggestellt
  • November: Kate Davies "Braid Hills" aus Schoppel On Touch Merino in Taupe begonnen
  • Dezember: Rosa "Bettjäckchen" aus Lana Grossa Cool Wool Merino für Hanna beendet, Miss-Winkle-Tuch aus Wollmeise "Franz" fertig