Zum Inhalt wechseln






Die verstrickte Dienstagsfrage 36/2010

Geschrieben von das-wollschaf, 07 September 2010 · 808 Aufrufe

Liebes Wollschaf, gerne würde ich wissen, in wie weit die StrickerInnen es sich zutrauen, "Teile" (Jacken, Pullover, Socken usw.) einfach anhand einer Abbildung (Foto/Zeichnung) nachzuarbeiten auch wenn man länger tüfteln und ggf. sogar ribbeln müsste um ans Ziel zu kommen oder ob immer eine Anleitung gebraucht oder gewünscht wird.

Herzlichen Dank an Elke für die heutige Frage!




Guten morgen, miteinander,

das mache ich öfter. Siehe HIER
und HIER
und Hier
und HIER

Da ich ohnehin selten genau nach Anleitung stricke, reichen mir Abbildungen meistens.
Eine Maschenprobe muss man sowieso machen und anhand derer kann man alles ausrechnen und seinen Bedürfnissen anpassen. Mir fällt das nicht schwer, Dreisatz genügt.
Wenn ich einen Nachbau stricke, mache ich stets einen Schnitt, um die Passform im Vorfeld zu prüfen. Überwiegend nehme ich dazu Garne aus meinen Vorräten und nicht das Originalgarn, so dass diese Vorarbeiten notwendig sind, wenn man nicht ribbeln will.
Geribbelt habe ich bei solchen Nachbauten noch nie.

Brauchen tue ich die Anleitungen zumeist als Anregung, aber ich stricke auch einmal gerne ein Modell nach, wenn auch nicht als 1-zu-1-Kopie. Socken reizen mich nicht, anhand eines Bildes nachzustricken. Da entwerfe ich selbst oder stricke nach Anleitung.

Ciao
Michaela
  • Melden
Guten Morgen in die Runde!

Ich bin auch mal wieder dabei!
Wen´s Interessiert : hier bitte!

liebe Grüße, angi
  • Melden
Meine Antwort gibt es im Hobbyatelier.

LG Steffi
  • Melden
Mahlzeit,

diese Woche bin ich auch wieder dabei; meine Antwort steht in meinem Weblog.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
  • Melden
Heute auch mal wieder dabei. Liebe Grüße Tina
  • Melden
Es werden ja leider immer weniger Teilnehmerinnen hier. Da wollte ich diesmal auch meinen Beitrag leisten! Hier entlang!

Viele Grüße Anke
  • Melden

Wie mache ich mit beim Wollschaf

Da immer wieder gefragt wird, wie man denn beim Wollschaf mitmacht - hier die Antwort:

Du kopierst einfach den Text der Frage in deinen Blog und schreibst deine Antwort darunter. Ein Link untendrunter zur Wollschafseite ist obligatorisch Wenn Du Deinen Eintrag fertig hast, dann hinterlässt Du einen Kommentar hier im Blog unter der Frage, damit die anderen Deine Antwort auch finden können.

Wenn Du keinen Blog hast, dann kannst Du die Frage natürlich auch in den Kommentaren hinterlassen.

Um Kommentare zu hinterlassen mußt du dich hier einmal registrieren lassen.

Das war schon alles! Viel Spaß!

Euer Wollschaf!

Über

Inzwischen gibt es neben den unzähligen englischsprachigen eine Vielfalt an deutschen Stricktagebüchern. Ich bin ein neugieriges Schaf, und darum möchte ich Euch ein mal pro Woche eine Frage stellen. Ich freue mich darauf, die Antworten darauf in Euren Stricktagebüchern zu lesen.

Die Regeln sind ganz einfach:

1. Die Frage im eigenen Strickblog beantworten.
2. Kommentar bei der entsprechenden Frage hinterlassen, damit andere Deine Antwort auch finden.

Es grüßt,
das neugierige Wollschaf

Meinen Blog durchsuchen

Google Werbung