Zum Inhalt wechseln


Foto

Übertreten der Rapportgrenze erlaubt?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Monika21

Monika21

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 89 Beiträge

Geschrieben 26.03.2012 - 19:57

Hallo Ihr Lieben,
komische Frage, gell? Konkret geht es um das Tuch "Marella" von Birgit Freyer. Ich habs in Annies Blog entdeckt und mir gleich die Anleitung bestellt.
Schön zu stricken, aber in Reihe 19 soll man am Ende des Rapports drei Maschen durch Überzug zusammen stricken, es sind aber nur noch zwei Maschen da!? Das ist nur zu lösen - und es scheint auch vom Muster her zu stimmen - wenn man eine Masche vom nächsten Rapport ausleiht. Das Ganze wiederholt sich noch in weiteren vier Reihen.
Mich hat das am Anfang reichlich irritiert. Weil es das erste "richtige" Lace-Tuch ist, die Frage: ist das bei anderen Anleitungen auch so? Ich kenne das bisher so: der Rapport wird x-mal wiederholt, und gut is!
Bin gespannt auf Eure Erfahrungen.
Viele Grüße
Monika

#2 Siebenstein

Siebenstein

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 34 Beiträge

Geschrieben 27.03.2012 - 06:04

Hallo Monika,
es ist durchaus erlaubt und wird auch nicht mit dem Entzug der Strickerlaubnis geahndet, wenn man eine Rapportgrenze überschreitet ;)
Ich kenne zwar deine Anleitung nicht, aber gerade bei Lochmustern, in denen quasi auf der Rapportgrenze 3 Maschen zusammengestrickt werden, ist das häufig so. Wenn das Gestrickte richtig aussieht und du mit deiner Maschenzahl hinkommst, dann ist alles in Ordnung und von der Designerin so gewollt.

Viele Grüße,
Ulrike

#3 Herzdame

Herzdame

    Specialist

  • Blogger
  • 513 Beiträge

Geschrieben 27.03.2012 - 07:45

Du kannst auch bei Birgit nachfragen... vielleicht ist ja ein Fehler in der Anleitung, sowas passiert. Bei mir ist es idR so, dass ich in der Vorreihe einen Umschlag fallengelassen und nicht gestrickt habe, dann fehlt schon mal ne Masche :-)

Ansonsten gilt:
Wer Rapporte auslässt oder überschreitet, oder ausgelassene oder überschrittene Rapporte in Umlauf bringt, wird mit Ribbeln nicht unter drei Reihen bestraft. Eingefügtes Bild

Kleiner Tipp: Rettungsleine einziehen! Falls mal was so richtig daneben geht... Eingefügtes Bild

#4 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.600 Beiträge

Geschrieben 27.03.2012 - 10:06

Hey,

ich hab stur nach Anleitung gestrickt (was nebenbei bemerkt was heißen will ;) ) und da war nichts zu wenig oder zu viel. Ich würde auch sagen kontrolliere noch mal deine Umschläge. Es wäre blöd, wenn du dann in den nächsten Reihen suchen müsstest.

Bestrickende Grüße
Annie




#5 Monika21

Monika21

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 89 Beiträge

Geschrieben 27.03.2012 - 10:27

Hallo Ihr 3!
Danke für Eure Antworten! Ich habs befürchtet, dass ich irgendwo einen Fehler eingebaut habe, aber was heißt "einen"? Weil ich aus Lace-Garn stricke, hab ich die Maschenzahl um 24 erhöht, also 283 Maschen, das entspricht 22 Rapporten/Rapports (?). Das wären 22 Fehler x 5 Reihen, mhhh. Gibt mir zu denken! Aber: bei den beiden Endstücken rechts und links geht das Muster auch auf, und sieht genauso aus. Es wird schön, da gibts nichts zu meckern, es hat mich nur grundsätzlich interessiert. Aber ich gehe mal auf Ursachenforschung. Den Tipp mit der Rettungsleine werde ich beherzigen! Hab ja auch Friedas Tipp mit den Maschenmarkierern nach jedem Rapport umgesetzt (das war mal im Nachbarforum). Auf 12 lässt sich in der Rückreihe wirklich leichter zählen.
Auf jeden Fall bin ich froh, dass Ihr mir nicht die Höchststrafe angedroht habt: eine Woche unbewollt auf eine einsame Insel!
Viele Gruße
Monika

#6 Monika21

Monika21

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 89 Beiträge

Geschrieben 04.04.2012 - 10:11

Hallo,
da bin ich nochmal. Ich wollte es genau wissen, und hab Birgit kontaktiert, vor allem, weil ich es bei einigen ihrer Anleitungen gesehen habe. Es ist so, dass es durchaus im Muster vorkommen kann, dass eine Masche vom Nachbarrapport rübergezogen wird. Wenn ich keine Wollfädchen als Markierung gesetzt hätte, wäre es mir gar nicht aufgefallen. Sie meint, dass die routinierten Strickerinnen keine Markierungen benötigen - was erklärt, warum es Euch nicht gestört hat! Aber ich bin froh, dass die Ursache nicht ein Strickfehler war.
Viele Grüße
Monika

#7 Kerstin_strickt

Kerstin_strickt

    Profi

  • Mitglieder
  • 281 Beiträge

Geschrieben 04.04.2012 - 14:37

Es ist so, dass es durchaus im Muster vorkommen kann, dass eine Masche vom Nachbarrapport rübergezogen wird. Wenn ich keine Wollfädchen als Markierung gesetzt hätte, wäre es mir gar nicht aufgefallen. Sie meint, dass die routinierten Strickerinnen keine Markierungen benötigen - was erklärt, warum es Euch nicht gestört hat!

Hallo Monika,

ich arbeite auch viel mit Maschenmarkierern, und derzeit habe ich ein Teil in Arbeit, bei dem in jeder 4. Reihe über die Rapportgrenze Maschen zusammengestrickt werden. Das ist dann ein bißchen lästig, weil man den Markierer herausnehmen und umsetzen muss. Andererseits bestätigt es mich bei jedem Rapport, dass ich noch auf dem richtigen Weg bin.

Eine Rapportgrenze ist keine "Manipulationsgrenze", und bei vielen schönen Mustern gehen die Rapporte ineinander über. Das macht ja auch gerade ihren Reiz aus.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

#8 Monika21

Monika21

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 89 Beiträge

Geschrieben 04.04.2012 - 18:16

Hallo Kerstin,

danke für Deine Antwort! Ich hab die Markierungen auch als Vereinfachung angesehen, es ist einfach übersichtlicher. Nur wußte ich nicht, dass das Verwischen der Rapporte öfters vorkommt. Wieder was gelernt!

Viele Grüße
Monika