Zum Inhalt wechseln


Foto

Mahnung von VIKANT Crafts Publishing GmbH zu ANNA/VERENA Abos von 2011


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 Tammina

Tammina

    Specialist

  • Moderator
  • 1.078 Beiträge

Geschrieben 10.05.2013 - 23:23

Wichtig für aktuelle oder ehemalige Abonnenten von ANNA oder VERENA (früher Burda-, dann VIKANT-, momentan OZ-Verlag):

In Ravelry wird gerade diskutiert, weil einige von uns Ende dieser Woche eine Mahnung der VIKANT Crafts Publishing GmbH über Beträge zwischen 10 und 40 Euro erhalten haben, die mit alten ANNA- oder VERENA-Abos zu tun haben.
Im Junghans Forum gibt es auch schon einen thread. Falls eine von Euch in diesem Forum angemeldet ist: könnte diejenige bitte einen Link zu diesem posting sowie zur Ravelry-Diskussion setzen?
Edit: Danke Annie!

Tips, wie man sich nun verhalten soll, sind widersprüchlich. An die im Brief genannte Adresse mailen bzw. Brief schreiben oder nicht, Belege per Einschreiben mit Rückschein schicken oder nicht, gar nicht reagieren etc.
Ich persönlich habe kein Geld überwiesen; die Zahlungsfrist war unüblich kurz (bis Montag 13. Mai 2013) und die können ja nicht davon ausgehen, daß alle Empfänger zuhause sind und nur darauf warten, binnen 3 Tagen Geld zu überweisen.
Die wollen was von uns und wenn sie es nicht bekommen, werden sie sich ja wohl erneut melden.

LG Tammina

Bearbeitet von Tammina, 11.05.2013 - 21:39.


#2 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.720 Beiträge

Geschrieben 11.05.2013 - 06:58

Hey,

ist erledigt :)
Die könnten mich gern haben! Von daher würde ich es auch mal als Abzockversuch werten und nix machen.


Bestrickende Grüße
Annie




#3 karinsocke

karinsocke

    Profi

  • Mitglieder
  • 338 Beiträge

Geschrieben 11.05.2013 - 08:39

Ich habe gestern auch eine Zahlungsaufforderung von denen über € 15,-- erhalten.

Und falls das wirklich so sein sollte, dass das mit einer Übernahme durch den OZ-Verlag zu tun hat, dann sollen die das doch mit dem klären! Das kann doch nicht sein, dass die Abonnenten zwei mal zahlen sollen und sich dann an den OZ-Verlag wenden sollen, um eine Rückforderung anzuleiern. Ich könnte mir denken, dass der uns was husten würde.

Ich werde auch nicht überweisen, da ich eher annehme, dass das nicht mit rechten Dingen zugeht.

Liebe Grüße
Karin

Bearbeitet von karinsocke, 11.05.2013 - 08:43.


#4 Tammina

Tammina

    Specialist

  • Moderator
  • 1.078 Beiträge

Geschrieben 14.05.2013 - 06:35

Der OZ-Verlag hat zum Thema VIKANT Mahnungen eine Mitteilung auf seiner Website eingestellt und verschickt Briefe desselben Inhalts an alle AbonnentInnen mit der Bitte um Rückmeldung, falls man von VIKANT angemahnt worden ist.

Bearbeitet von Tammina, 15.05.2013 - 18:27.