Zum Inhalt wechseln






Die verstrickte Dienstagsfrage 17 – 2019

Geschrieben von susannekris, 16 Mai 2019 · 55 Aufrufe

dienstagsfrage
Strickt Ihr nur nach deutschen Anleitungen oder auch nach anderssprachigen? 
Vielleicht sogar nach Anleitungen, die weder deutsch noch englisch sind? Wie 
arbeitet Ihr die Anleitungen ab – erst übersetzen und dann stricken? Oder in 
der Originalsprache?
Ich stricke nach englischen und deutschen Anleitungen, das klappt gleich gut.
Ich denke das ich keine Schweirigkeiten hätte mich in schwedisch oder dänisch einzuarbeiten.
Wenn die Strickschriften und Charts mit Symbolen arbeiten die ich kenne oder zuordnen kann, dann spielt die Sprache gar nicht so einen Rolle.
Es gibt ja Leute die sich sogar in japanische Strickschriften einarbeiten können, das finde ich faszinierend und würd es gerne mal ausprobieren. Allerdings sind die Muster, die ich interressant finde dann so ausgefallen und extrem, das ich mich nicht dazu aufraffen kann das für mich zu stricken. Denn gerade die Lochmuster aus Japan sind speziell, so viele Löcher will ich dann doch nicht tragen.
Die Lesbarkeit der Charts kann schon eher ein K.O. Kriterium sein, ich meine mich zu erinnern das ich mal die Verena in die Ecke gepfeffert habe, weil der Chart für mich nicht lesbar war: der Innenteil mit den Anleitungen auf diesem grauen Papier gedruckt mit winzigen Kästchen, bei denen ich die verschiedenen Symbole nur mit der Lupe auseinanderhalten konnte... ne lass mal.
 
danke an Kristin für die heutige Frage




Meine Bilder

Angehängtes Bild
 
Impressum  |  Datenschutzerklärung