Zum Inhalt wechseln






Buchtipps- Kinder

Geschrieben von Wassilissa, 22 Dezember 2009 · 286 Aufrufe

Leben Lesen
Ich bin ja vor Weihnachten ganz entspannt. Mein letzter Arbeitstag war bereits. Da könnte ich also nun wirklich in Weihnachtsstimmung kommen.
Nicht so der Göga. Wir kauften heute noch ein Auto, wir räumten noch das neue Wohnzimmer aus, um es dann natürlich wieder einzuräumen, wir hatten einfach nur Stress- zumindest meistens. Irgendwann haben wir dann drüber geredet und das war gut. Morgen ist dann noch putzen angesagt. Geschenke habe ich gerade eingepackt. Christbaum ist zum Glück schon gekauft, muss aber noch aufgestellt und behängt werden. Einkaufen war ich heute, aber mir gehts wie Aponette, dreimal war ich heute in der Stadt und nun ist mir noch was eingefallen. Außerdem gehen mir jetzt doch die Karten aus. Für den Postboten und die Zeitungsfrau habe ich nun keine mehr. Dazwischen würde ich eigentlich auch gern das tun, was mir viel wichtiger wäre: Zu Freuden fahren, Karten und Geschenke abliefern, Liebe geben und tanken.
Lesen oder Stricken? Heute Fehlanzeige. Dabei stricke ich grad so was Interessantes- das kommt dann morgen!

Nun aber noch ein paar Buchtipps:

Kinder: Ich kann natürlich nicht die absoluten Tipps geben, sondern nur sagen, was ich heuer an Kinderbüchern gelesen und geliebt habe.
Ben, mein Sohn, ist ja Legastheniker. Da ist mir v.a. wichtig, dass er überhaupt liest. Seine Lieblingslektüre, die lustigen Taschenbücher, sind mir deshalb kein Dorn im Auge. Etwas buchartiger ist Gregs Tagebuch. Ben liebt es. Er hat die Bände schon sehr oft gelesen. Die ganze Sache ist ziemlich schräg, aber cool. Definitiv etwas für Jungen, die sonst nie lesen.

Kleiner König Kalle Wirsch von Tilde Michels war in diesem Herbst eines unserer Lieblingsbücher. Schön zum Vorlesen, hat uns allen sehr gut gefallen.
Mein absolutes Lieblingsbuch der Autorin ist aber Es klopft bei Wanja in der Nacht. Das muss man einfach lesen. Gerade jetzt im Winter ist es das perfekte Vorlesebuch.
Ich weiß noch, dass meine Schüler mal nach dem Vorlesen dieses Buches spontan Beifall geklatscht haben. Das lag aber nicht an mir, sondern an der wunderbaren Sprache, an dem wunderbaren Buch.

Adieu Herr Muffin ist ebenfalls ein wunderbares Buch. Herr Muffin ist ein altes Meerschweinchen, das stirbt. Er erinnert sich an seine jungen, guten Tage, seine Familie trauert um ihn und begräbt ihn.
Nicht nur, wenn man einen Todesfall in der Familie hat, ist das ein gutes Buch, es ist auch so einfach sehr gut. Aber wir hatten das Buch zufällig gerade da gelesen, als wir einen nahen Angehörigen verloren hatten und da war das Buch hilfreich. Ich liebe es.
Ich habe mir vor einigen Wochen von den Autoren Die besten Beerdigungen der Welt gekauft. Das ist eher witzig, nicht so ergreifend.

Noch ein Tipp für Altere: Rico, Oscar und die Tieferschatten von Andreas Steinhöfel mochten sowohl ich als auch Ben sehr.
Ein gutes Kinderbuch funktioniert oft auf mehreren Ebenen. Das ist bei diesem tollen Buch der Fall.

Soweit für heute meine sehr subjektiven Kinderbuchtipps. Ich könnte noch viele Bücher nennen, mache ich vielleicht ein anderes Mal- oder wenn jemand einen Tipp möchte, dann müsstest du einfach fragen.




Google Werbung

Mein Bild

Neueste Einträge

Meinen Blog durchsuchen

Neueste Kommentare

Impressum  |  Datenschutzerklärung