Zum Inhalt wechseln






15. Türchen: Stricken um nicht vergessen zu werden

Geschrieben von Wassilissa, 15 Dezember 2010 · 351 Aufrufe

Lesen Adventskalender
Der vergessene Garten von Helen Humphreys

„David? Ja, er ist ein bisschen seltsam. Stricken. Er strickt. Das tut er die ganze Zeit. Es ist eine merkwürdige Beschäftigung für einen Jungen, aber auch nicht schlimmer als Poesie, nehme ich an."


Dass David, der kanadische Soldat, strickt, wird erst auf S. 140 des Buches „Der vergessene Garten" von Helen Humphreys angesprochen, spielt aber dann noch eine Rolle. Denn in dem Buch geht es um Liebe und Vergessen, um Verlust und Erinnern. David strickt für die Frau, die er liebt, er strickt Pullover, die Rätsel aufgeben und die sie sich an ihn erinnern lassen.

Gwen, die Hauptperson der Geschichte, ist einsam und sehnt sich nach Liebe. Als sie die Möglichkeit hat, mitten im 2. Weltkrieg auf dem Land als Oberaufsicht einer Gruppe Frauen zu arbeiten, die Nutzpflanzen anbauen, ergreift sie die Gelegenheit. Das Buch ist sprachlich wunderschön, metaphernreich und voller stiller, aber herzzerreißender Erlebnisse, wie etwa Davids Stricken. Ich habe es durch Zufall entdeckt, kann es aber nur empfehlen.

„Jede Geschichte ist eine Geschichte über den Tod. Doch vielleicht, wenn wir Glück haben, ist unsere Geschichte über den Tod auch eine Geschichte über die Liebe."

Dieses Buch ist ebenfalls eine Entdeckung des Jahres 2010 für mich gewesen.





Google Werbung

Mein Bild

Neueste Einträge

Meinen Blog durchsuchen

Neueste Kommentare

Impressum  |  Datenschutzerklärung