Zum Inhalt wechseln






Was zuviel ist...

Geschrieben von Annie, 16 Juli 2011 · 432 Aufrufe

der Bruddler
Seit Jahren überweise ich den Abschlag für Gas und Wasser händisch. Natürlich wäre eine Einzugsermächtigung einfacher, mir eigentlich auch lieber. Dass ich das nicht mache liegt darin begründet, dass das entsprechende Unternehmen, das der hiesigen Stadt gehört, einmal meinte uns den Abschlag 4x abbuchen zu müssen. Was eine Überziehung des Kontos zur Folge hatte und ein riesen Theater, bis wir das Geld wieder hatten. Dies nur mal zur Vorgeschichte.


Rückblick
Mittwoch 18.5. Frau Stricknetz ist zur Wellness. Der Angetraute ruft vor dem Abendessen ziemlich angesäuert an, das o. a. Unternehmen drohe uns am Freitag das Wasser abzustellen, ob ich denn den Abschlag bzw. die entsprechend eingetroffenen Mahnungen nicht bezahlt hätte. Doch eigentlich schon - dachte ich. Aber da ich von perfekt weit entfernt bin, weder Onlinebanking möglich war, noch meine Buchungen greifbar, bat ich ihn das zu kontrollieren. Selbiges gestaltete sich als etwas schwierig, das solche Dinge in meinen Arbeitsbereich gehören. Wir einigten uns darauf, dass er den angeforderten Betrag zur Sicherheit schnell online zu überweisel, ich würde es am nächsten Tag klären. Hauptsache, die haben ihr Geld und stellen nicht ab.

Donnerstag 19.5. Frau Stricknetz kommt rechtzeitig und gut erholt zu hause an, greift sich das Onlinebanking und die entsprechenden Ordner, zwei Blicke und es ist klar, alles ordnungsgemäß bezahlt. Was zum Donner wollen die von uns? Griff zum Telefon, eine freundlichen Hotline-Dame. Ich versuche ihr klar zu machen um was es geht, nein, das Geld ist nicht eingegangen, weder die eine noch die anderen Zahlungen - die Dame ist überfordert. Buchhaltung besetzt, ich bitte um sofortigen Rückruf zwecks Klärung. Heute noch!
Die Buchhaltung ruft an, nein, das Geld ist nicht da. Ob ich den die Kontonummer usw. und so fort. Ich bitte darum, das Konto vom Gas zu überprüfen, was unter der gleichen Kundennummer läuft. Verständnislosigkeit auf der anderen Seite. Ich bitte es trotzdem zu kontrollieren. Die Gegenseite ist völlig erstaunt, was da an Beträgen aufgelaufen ist. Überzahlt bis September! Ja wie ich denn darauf gekommen sei, dass das alles auf's Gaskonto gebucht wäre. Erfahrung, guter Mann, Erfahrung. Vor zwei oder drei Jahren wollten sie uns das Gas im Winter abdrehen, weil - eben alles war auf's Wasserkonto gebucht.

Was folgte war eine Belehrung, ich solle es doch erstens in zwei Beträgen überweisen oder abbuchen lassen. Was ich von abbuchen halte - s.o. entsprechend habe ich das auch deutlich gemacht. Und in zwei Beträgen nein, das sehe ich nicht ein, jedes vernünftige Programm kann das auseinander dividieren. Sogar die vom Finanzamt bringen das hin. Oder mein Autohändler. Dann hätte ich nur ein Konto angegeben. Tut mir leid, ich gebe beide Nummern an und zwar genau so, wie es mir vor drei Jahren von Frau xy, die bei ihnen arbeitet gesagt wurde. Und das hat ja nun auch drei Jahre funktioniert.
Wo allerdings das Geld abgeblieben wäre, das der Angetraute überwiese hätte wäre im ein Rätsel.
Wir verblieben so, dass die Dame, die dafür zuständig ist sich am nächsten Tag bei mir meldet und unser Wasser nicht abgestellt wird. Er wolle gleich den entsprechenden Auftrag stornieren.

Freitag 20.5. Die zuständige Dame ruft an. Kann verstehen, dass ich säuerlich bin. Will mir auch wieder einen Vortrag halten, wie ich zu überweisen hätte etc. In einem netten Gespräch gibt sie zu, dass sie mit ihrer Software nicht ganz zufrieden sind. Und sie gibt zu, dass wir nicht die einzigen Kunden mit diesem Theater sind. Das vom Angetrauten überwiesene Geld wäre aufgetaucht. Ich bitte darum es umgehend zurückzuüberweisen. Und will wissen, was ich denn nun genau am 1.6. zahlen muss um weder im Rückstand noch im Voraus zu sein. Sie prüft und ruft zurück. Irgendwas mit 300 Euronen und selbstverständlich überweist sie uns das Geld sofort wieder. Frau Stricknetz notiert den Namen und ist leidlich zufrieden.

Eine Woche später Das Geld ist immer noch nicht auf dem Konto :( Eine andere freundliche Dame erklärt mir, dass Frau A im Urlaub ist und erst in zwei Wochen wieder kommt. Nein, ich werde mich nicht gedulden. Sie schulden mir knapp 500 Euro und das Geld will ich haben und zwar sofort. Das ginge nicht, denn man würde nur zweimal im Monat buchen und die nächste Runde wäre auch erst in zwei Wochen und überhaupt sie kenne den Fall nicht. Ich logischerweise wieder stinkig. Bitte darum sich kundig zu machen und mich zurückzurufen. Nach einer Stunde kommt der Rückruf ja also so und so und so. Und sie wüsste auch nicht warum Frau B das noch nicht gemacht hätte. Man könne es ja mit den 129 Euro verrechnen und dann in zwei Wochen überweisen. Welche 129 Euro frage ich, na die, die ich als nächsten Abschlag noch zahlen müsste. Ähm ich dachte was mit 300 Euro. Nein, also sie könne nur die 129 Euro feststellen. Gut zahle ich halt die und hoffe, dass alles stimmt. Namen aufgeschrieben und gut.

Weitere zwei Tage später Das Geld ist auf unserem Konto. Für mich ist damit der Fall erledigt.

4.7. Ich überweise den fälligen Abschlag

Samstag 16.7. Wir bekommen eine Zahlungserinnerung über den fälligen Abschlag. Zahlungseingänge sind bis zum 7.7. berücksichtigt. Die Überweisung hat zu erfolgen bis zum 20.7. Sollten sie das Geld in der Zwischenzeit zur Zahlung angewiesen haben, bitten wir sie, dieses Schreiben als gegenstandslos zu betrachten.
Frau Stricknetz schickt ziemlich angesäuert eine Mail

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben heute eine Zahlungserinnerung über 355,-- Euro erhalten. Angeblich sind Zahlungseingänge bis 7.7. berücksichtigt. Den angeforderten Betrag habe ich bereits am 4.7. überwiesen. Wie kann dann ein Rückstand in dieser Höhe bestehen?
Da im Mai, durch einen Fehler ihrerseits, bereits angedroht wurde uns das Wasser abzustellen bitte ich um Überprüfung des oben angegebenen Kontos und werde die Zahlungserinnerung nicht als gegenstandslos betrachten!

Ihre Antwort bitte per Mail oder Rückruf auf Mobilnummer bis spätestens 20.7.

Mit freundlichem Gruß

Wie heißt es so schön in Filmen? To be continued...

Danke für's zulesen. :reicht:




Da bin ich ja froh, dass es nicht nur mir so geht ... uns drohen sie immer mit Abstellen des Telefons - trotz Bankeinzug ...

Allerdings hatte ich heute eine "schreckliche" Post und muss mich bis Montagmorgen gedulden ... in der heutigen Post 2 Schreiben für Frau Susanne F. -
das erste vom Arbeitgeber, der mich einlädt, am Samstag, den 06.08. (letzter Ferientag!) meine neuen Kolleginnen kennenzulernen ...
das zweite dann von meiner Krankenkasse ... man teilt mir mit, dass mein Arbeitgeber mich nicht mehr beschäftigt :nixweiss:

Jetzt bin ich mal sehr gespannt, was da Sache ist ... und bis dahin erhole ich mich :jaja: oder tu sonst was ...

LG, SannA
  • Melden
Das kommt mir bekannt vor!! Ich kann dich ja sooo gut verstehen!

Ich kriege in unregelmäßigen Abständen so ähnliche Briefe von meinem Vermieter... Zuletzt dieses Frühjahr, wo behauptet wurde, dass ich die Miete für den Parkplatz nicht bezahlt hätte. Und ich habe Daueraufträge eingerichtet, die schon seit Jahren so laufen!!

Die bezogen sich in ihrer Zahlungserinnerung auf eine Vertragsnummer, die überhaupt nicht die war, die auf meiner Kopie stand.... usw.

Aber sag mal, dürfen die überhaupt damit drohen, dass Wasser bzw. Gas abgestellt werden? Ist da nicht irgendwo eine gesetzliche Regelung, dass das zur Grundversorgung gehört (wie beim Strom) und deshald nicht abgestellt werden darf?

LG
Junifee
  • Melden

Aber sag mal, dürfen die überhaupt damit drohen, dass Wasser bzw. Gas abgestellt werden? Ist da nicht irgendwo eine gesetzliche Regelung, dass das zur Grundversorgung gehört (wie beim Strom) und deshald nicht abgestellt werden darf?

LG
Junifee


Hey,

nö, wenn du nicht zahlst stellen die ab und dürfen das auch. Was mich so ärgert ist, dass die Wissen, dass das passieren kann und zu blöd sind das ganze Kundenkonto mal schnell anzusehen. Ich meine, ich bin keine Buchhalterin, aber das dürfte doch mit zwei Klicks erledigt sein. Und hätte ich da nicht angerufen, dann wäre freitags ein Typ vor der Türe gestanden mit einer Rechnung über einen noch höheren Betrag, wenn ich den bar auf die Kralle bezahlt hätte wäre er abgezogen ohne abzudrehen, wenn nicht, dann wäre sabadi gewesen, da hätte ich noch so viel mosern können. Oder stell dir vor, wir wären alle im Urlaub gewesen. Wir wären heimgekommen und auf dem Trockenen gesessen ohne zu wissen wieso.
Ich kann da nur noch den Kopf schütteln :nixweiss:


LG Annie

  • Melden
Hallo Annie,

ich finde, dass die Dummheit allerortens zunimmt.
Dafür steigt das Anspruchsdenken.

Am schlimmsten ist die Hilflosigkeit mit der man solchen Einrichtungen ausgeliefert ist.

LG, Inge
  • Melden
Hi Annie,

Sowas ähnliches haben wir mit dem Kabel Anbieter unseres Vertrauens auch erlebt. Es ist zum Haareraufen, vor allem, wenn die Leute am Telefon dann auch noch etwas pampig werden, weil sie keinen Durchblick mehr haben.

Dann hab ich fast 3 !!!Jahre meiner Bank versucht Klarzumachen, das ich hier Wohne wo ich Wohne, da sie mir jedem Monat ( wir erinnern uns 3 jahre lang ) Portokosten für Kontoauszüge abgebucht haben, die ich NIE erhalten habe. Die haben schon nach mir gefandet, Einwohnermeldeamt, sagte denen Frau.H. wohnt da, schon richtig, Nein, die Bank glaubte das nicht.
Ich dann mit Stammbuch, Einwohnermeldeamt Bescheinigung und Perso auf die Bank, die glaubten das immer noch nicht.

Erst als ich dann mit Verbraucherschutz und Stern TV drohte hatte ich 20€!!!! Portokosten wieder bekommen.
Komentar : Ich hätte mich halt früher melden müssen.
Hallo :keule:

Fazit: Zum Glück ist das das Kto vor unserer Ehe und wird meinerseitz nur noch zum Wolle zahlen verwendet :biggrin:

Liebe Grüße
Dani
  • Melden

In Memoriam

Angehängtes Bild


Jerome Moritz vom Zälgli
30.5.1998 - 8.11.2007

Aktueller Wollberg

Aktueller Wollberg Stand
31. Dezember 2004 68,23 kg
31. Dezember 2005 64,31 kg
31. Dezember 2006 62,29 kg
29. Dezember 2007 52,76 kg
30. Dezember 2008 59,65 kg
30. Dezember 2009 54,65 kg

29. Dezember 2010 53,25 kg

31. Dezember 2011 57,92 kg
30. Dezember 2012 54,89 kg

31. Dezember 2013 46,40 kg

31. Dezember 2014 47,14 kg

31. Dezember 2015 47,22 kg


2007 verstrickt 29,31 kg
2008 verstrickt 25,40 kg
2009 verstrickt 25,57 kg
2010 verstrickt 13,80 kg

2011 verstrickt 16,63 kg
2012 verstrickt
10,02 kg

2013 verstrickt 12,54 kg

2014 verstrickt 5,79 kg 

2015 verstrickt ca. 8 kg

(Frau Superclever hat versehentlich

gelöscht bevor gespeichert war :muede: )

 2016 verstrickt 7,75kg

 2017 verstrickt 8,59 kg

2018 verstrickt 4,9 kg

 

bisher in 2019 verstickt

1,0 kg

 

 

 

1338449925.png

 


1358413065.png

 


1388571856.png

1420052021.png

1483262040.png


1451643593.png

gestrickt in 2016

Meinen Blog durchsuchen

---

"Die Vergangenheit prägt uns,

die Gegenwart verwirrt uns

und die Zukunft ängstigt uns."

..

Manchmal ist es vernünftig alte Träume aufzugeben
damit Neue eine Chance haben...

...

Das Leben wird nicht gemessen an der Menge unserer Atemzüge,
sondern an Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.

_anonym_

Mein Bild

Angemeldet

Angehängtes Bild

Angehängtes Bild

Angehängtes Bild: rav.jpg

Angehängtes Bild: strickblogger.jpg

Angehängtes Bild: datenbanklogo.jpg

Angehängtes Bild: knitnsip2007.jpg

Angehängtes Bild: spinnsip5.jpg

Angehängtes Bild

Angehängtes Bild: mysticwaters.jpg
Impressum  |  Datenschutzerklärung