Zum Inhalt wechseln






Nicht ganz Optimal

Geschrieben von Jasmmart, 16 Februar 2015 · 807 Aufrufe

Stricken
Ich habe tatsächlich einen Ärmel der Jacke eingenäht. Nicht ganz optimal hat die Armkugel zum Armloch gepasst. Mit etwas getrixe ist er jetzt aber mal drin.
Da dass aber eigentlich mal eine perfekt sitzende Jacke werden sollte, die als Muster für weitere Teile herhalten soll, überlege ich
jetzt erst einmal eine Weile ob ich das so lasse oder nicht. Vielleicht eine Seite ganz schliessen und den Sitz am Mann eh.. Frau prüfen?
 
Bei der Jeans-Decke habe ich mich für einen Mehraufwand entschieden. Die Quadrate aus Frottee fusseln derart stark, dass ich sie jetzt zuerst versäubern werde. Es sieht ja aus hier :never:
Während dieser Arbeit kann ich schön über das weitere Vorgehen bei der Jacke nachdenken. Beim Versäubern kann ich ja nicht viel falsch machen.
 
Und wenn ich schon dabei bin: Wie näht Ihr die Ärmel ein? Ich mache eigentlich immer so was wie Matratzenstich, was den Nachteil hat, dass man den Ärmel nicht feststecken oder heften kann! Und ich bin mir nie sicher, wann und wo ich nicht eins zu eins auffassen soll?
Im Buch aus dem ich die Jacke nachstricke, werden sie mit "Slip-st crocket" befestigt. Hat das schon mal jemand von Euch gemacht? Mir ist nicht so ganz klar, wo da mit der Häkelnadel eingestochen wird. :kopfkratz:
 
 




Hallo Ursula,

 

ich weiß nicht, ob ich das richtig verstanden habe, aber ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen, die Seitennaht ein Stück weit zu schließen und dann in das noch vorhandene Loch den Ärmel einzusetzen, so kann man wirklich besser anpassen.

 

Bei dem Einsetzen der Ärmel habe ich letztens etwas probiert und das hat auch ganz gut funktioniert und zwar habe ich die Mittelmasche vom Ärmel markiert und das dann an der Schulternaht angeheftet und dann jeweils von der Schulternaht ausgehend eingenäht.

Das ist aber eher eine gute Methode für gerade angesetzte Ärmel, aber vielleicht kann man es bei einer Armkugel so besser ausgleichen, wenn man etwas tricksen muss?

 

Ich hoffe, ich habe jetzt nicht totalen Mist geschrieben, ich kenne Armkugeln nur aus der Theorie. >schäm<

 

LG

 

Michaela

  • Melden

Hallo Ursula,

 

ich weiß nicht, ob ich das richtig verstanden habe, aber ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen, die Seitennaht ein Stück weit zu schließen und dann in das noch vorhandene Loch den Ärmel einzusetzen, so kann man wirklich besser anpassen.

 

Bei dem Einsetzen der Ärmel habe ich letztens etwas probiert und das hat auch ganz gut funktioniert und zwar habe ich die Mittelmasche vom Ärmel markiert und das dann an der Schulternaht angeheftet und dann jeweils von der Schulternaht ausgehend eingenäht.

Das ist aber eher eine gute Methode für gerade angesetzte Ärmel, aber vielleicht kann man es bei einer Armkugel so besser ausgleichen, wenn man etwas tricksen muss?

 

Ich hoffe, ich habe jetzt nicht totalen Mist geschrieben, ich kenne Armkugeln nur aus der Theorie. >schäm<

 

LG

 

Michaela

Hallo Michaela

Genau wie Du es beschreibst mache ich es immer. Ich bestimme die Mitte und setze diese an der Schulternaht an. Dann nähe ich auf beiden seiten nach unten zur Seitennaht, die aber genau wie die Ärmelnaht noch offen ist.

Ich werde jetzt wohl die Seitennaht und die Ärmelnaht auf dieser Seite erst einmal schliessen und eine Anprobe machen.

Strickst Du IMMER gerade Ärmel oder wie muss ich das Verstehen?

lg Ursula

  • Melden

Hallo Ursula,

 

gut, dann habe ich das mit dem Nähen nicht richtig verstanden.

Aber die Nähte würde ich auf jeden Fall schließen, also sowohl an der Seite als auch die vom Ärmel.

Wenn alles so lose rumbaumelt, stelle ich mir das auch etwas schwer zu handhaben vor.

 

Ja, bis jetzt schon, gerade Ärmel, manchmal aber auch etwas eingerückt, also so 3 - 4 cm, aber gerade vom Rand her abgekettet.

 

Dieses Jahr will ich aber mal die Sache mit den Raglanschrägungen in Angriff nehmen. ;)

 

LG

  • Melden
Hallo Ursula ! Ich Stricke meist Ärmel mit Kugel. Nähe dann den Ärmel und das RT und das VT zusammen. Den Ärmel auf links wenden Und ins Armloch stecken rechts auf rechts. Jetzt kann man heften oder mit Stecknadeln feststecken. Ich nähe dann im Steppstich zusammen. Ich hoffe ich habe mich nicht zu dumm ausgedrückt. LG Sabine
  • Melden

Hallo Sabine

So habe ich es noch nie gemacht.

Vielleicht sollte ich es einmal so versuchen.

Danke für Deine Antwort. Ich finde es spannend und sehr nützlich zu hören wie etwas von anderen gemacht wird.

LG Ursula

  • Melden

Mein Bild

UFO's

Patchworkdecke
Teddybear-Jacke
Kaffe Fassett Pullover für René
Zick-Zack-Top für mich
SIV Wikinger-Pullover für René
Saffy Kim Hargreaves für mich
Martha Kim Hargreaves für mich
RIPSA von Noro für mich
Sommerpulli Bändchengarn für mich
Herren-Zopf-Jacke für Frau(mich)
Ringelpulli für mich
Seidenpulli für mich
Kinderweste für ...
Kinderpullover Marine für ...
Kinderpullover Rauten für ...
Kinderpullover Katzen für ...
Baby-Bärenpulli für ...
Baby-Ringelpulli Gelb für ...
Baby-Jäckchen Rosa für ...

Musterflächen-Pulli für ...
Zick-Zack-Bordüren-Pulli für mich

In Arbeit

Jacke für Elias
LINUS(Falkenberg) Jacke für Elias
Baby-Decke Baumwolle
Baby-Decke Zauberball
Eileen eine Jacke für mich
Baby-Jacke für das Geschwisterchen
Mütze zur Baby-Jacke
Hello Kitty Baby-Pullover
Baby-Pullover Rosa/Weiss
Baby-Pullover Rosatöne

2011 fertig geworden

Baby-Jacke für das Geschwisterchen

Patchdecke

07.03.2010 250 Patches
Angehängtes Bild

Aktueller Stand
11.03.2010 252 Patches
13.03.2010 254 Patches
16.04.2010 264 Patches
13.10.2010 269 Patches
18.10.2010 281 Patches
21.10.2010 283 Patches

Neueste Einträge

Meinen Blog durchsuchen

Google Werbung

Neueste Kommentare

Impressum  |  Datenschutzerklärung