Zum Inhalt wechseln


Foto

Maschinenstrickerin in spe? Neuling in spe sucht Rat


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 Mathilde

Mathilde

    Gerade reingestolpert

  • Mitglieder
  • 4 Beiträge

Geschrieben 14.01.2009 - 22:36

Hallo- ich möchte mich auch kurz vorstellen: Ich bin Mathilde,51 Jahre,4 Kinder, wohne in Pirmasens und bin neu im Stricknetz.- und auch nicht "Forenerfahren" falls ich also etwas falsch mache......sagt es mir bitte!!!
Ich habe zwar in großer Menge Socken gestrickt-auch mal Schals-oder Mützen-und als die Kinder kleiner waren auch mal Pullover,aber-"ausgewachsene Pullover"-da hab ich zum einen nicht so viel Ahnung und zum anderen machen meine Hände
bei größeren Strickstücken nicht mehr mit.Nun ist mein großer Wunsch eine Strickmaschine- möglichst mit Formgeber.Manchmal habe ich so fixe Ideen-an denen ich mich einfach festbeiße.....
Aber bringt der Formgeber wirklich etwas?Und - ob ich wohl überhaupt Maschinenstricken lernen kann?Und das nach Gebrauchsanweisung?-Und muß ich dafür nicht erst mal perfekt mit der Hand stricken können?? Tausend Fragen.... Ich wäre für euren Rat sehr dankbar!!! Viele Grüße Mathilde :P

Ach ja-habe eben noch ein bißchen rumgeklickt-hat vielleicht jemand im Stricknetz eine gute Strickmaschine zu verkaufen?
Suche Feinstricker mit Doppelbett-und wie schon erwähnt-Formstricker :3dance:

Bearbeitet von Mathilde, 14.01.2009 - 23:20.


#2 Farina

Farina

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 28 Beiträge

Geschrieben 16.01.2009 - 15:03

Hallo Mathilde,
natürlich kannst Du das -Maschinestricken- lernen.Wenn man Strümpfe stricken kann. kann mann auch Pullover stricken. Es macht unheimlich Spaß!Aber du musst dich erst mal einarbeiten, also alles ausprobieren, anschlagen mit Gewichten, abnehmen, zunehmen. u.so. weiter . Es gibt sehr viele gute Bücher darüber.Anfangs würde ich nur am Einbett arbeiten, und die Bündchen per Hand stricken, möglichst mit Wolle-also Sockengarn. Baumwolle springt sehr leicht von der Nadel.Wichtig ist immer die Maschenprobe danach kannst Du alles per Dreisatz ausrechnen. Im Netz gibt es einen Anleitungsservice, die rechnen Dir Deinen Pullover nach Maschenprobe aus und schicken Dir die Anleitung per Email . Einen Formgeber habe ich gehabt ihn aber wieder verkauft, das war viel zu umständlich.
Vielleicht konnte ich Dir ein wenig weiter helfen.

Mein Blog

Meine Galerie

#3 garfeln2211

garfeln2211

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 33 Beiträge

Geschrieben 16.01.2009 - 17:17

Hallo Mathilde,

sicherlich wirst Du das Maschinenstricken lernen können. Ich bin auch vor gut eineinhalb Jahren bei Null angefangen und mir hat auch niemand geholfen. Alles was ich heute kann, hab ich m ir ganz alleine beigebracht und natürlich mit Unterstützung in verschiedneen Handarbeitsforen.

So nun zu Deiner Frage bezüglich einer Strickmaschine und einem Formgeber. Also ich finde einen Formgeber eine sehr nützliche Erfindung. Man malt den Schnitt eines beliebigen Pullover darauf und strickt dann Reihe für Reihe mit der Strickmaschine diesen Schnitt ab. Bei jeder Bewegung des Schlittens zählt der Formgeber auch eine Reihe usw. Du kannst genau sehen wo Du die Abnahmen machen kannst an den Armlöchern und am Halsausschnitt. Es ist sehr einfach mit einem Formgeber zu arbeiten. fMan kann das Ganze natürlich auch per Dreisatz ausrechen oder mit einem Strickrecher. Aber warum so schwierig, wenn es doch auch einfach geht.

Übrigens habe ich noch eine Strickmaschine von Empisal zu verkaufen. Sie hat einen eingebauten Schnittleser und arbeitet mit Lochkarten für die Muster. Außerdem ist auch ein Doppelbett passend dabei. Somit könntest Du auch sofort Bündchen stricken.

#4 tabemi

tabemi

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 98 Beiträge

Geschrieben 16.01.2009 - 18:34

Es wär noch wichtig zu erwähnen, dass du gar nicht mit der Hand stricken können musst, um mit einer Strickmaschine zurecht zu kommen.

Und lernen kannst du das sicher, und hier wirst du auch geholfen... ;)




Impressum  |  Datenschutzerklärung