Zum Inhalt wechseln


Foto

Brother Elektroschlitten


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
52 Antworten in diesem Thema

#1 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 21.08.2010 - 08:53

Hallo brauche dringend Hilfe!!! Habe seit mehreren Jahren die Brother KH 965 Strickmaschine und den dazu passenden Elektroschlitten. Leider weiß ich nicht mehr wie man den Elektroschlitten anschließt, geschweige wie er nochmal funktioniert. Anleitung habe ich auch nicht mehr! Habe auch das ganze Internet durchforscht. Auch die Anleitungen auf der Brother Homepage helfen mir leider nicht weiter, da ich auf dem Schlitten nirgends die Bezeichnung finde. Wäre dankbar, wenn mir irgend jemand helfen könnte.

Viele Grüße Moni

Bearbeitet von Monika100, 23.08.2010 - 21:02.


#2 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.752 Beiträge

Geschrieben 21.08.2010 - 09:42

Hey,

du stellst den Schlitten auf die Auslaufschienen. Und schiebst ihn bis zur Maschine. Oberteil hochklappen und weiterschieben bis er einrastet.

Stromkabel in Steckdose. Das weiße Teil oben in der Kabelführung befestigen. Stecker in KG. Faden so durchziehen, dass der silberene Bügel über den Faden liegt und er hinten durch einen der drei Schlitze (Knotenwächter) geht.


Wenn du den unteren Schalter auf den Pfeil der im Kreis geht stellst strickt der KG die eingestellte Reihenzahl, gehst du auf die einzelnen Pfeile strickt er eine Reihe. Die oberen beiden Schalter zum Stricken nach links.

Was anschlagen und abketten angeht solltest du wissen welcher KG es ist, das können nicht alle.

Irgendwo auf dem Ding muss normalerweise eine Bezeichung stehen, damit solltest du eine Anleitung über die Händerliste bekommen können. Bei mir stehen auf allen KG's die Bezeichnungen vorne auf der Klappe.

Bestrickende Grüße
Annie






#3 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 22.08.2010 - 11:43

Hallo Annie,

vielen Dank für die schnelle Antwort!!!! Werde das mal gleich ausprobieren.

Viele Grüße

Moni

Bearbeitet von Monika100, 23.08.2010 - 16:11.


#4 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 22.08.2010 - 13:53

Hallo Annie,

kann es sein dass ich für meine Brother KH 965 gar keinen Schlitten für re li Bündchen brauche?? Muster einfach in vorhandenen Computer eingeben??

Gruß Moni

#5 EmmyLou

EmmyLou

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 36 Beiträge

Geschrieben 22.08.2010 - 15:59

Hallo Moni,
frü ein Re-Li Bündchen brauchst Du in jedem Fall entweder einen KG oder ein Doppelbett. Und wenn Du ein Bündchen mit dem Doppelbett strickst brauchst Du Deinen Computer an der Maschine nicht. Dazu schaue bitte die Anleitung von Deinem Doppelbett (falls vorhanden). Wenn Du ein Muster für ein Bündchen in den Computer eingibst ist immer die KH 965 gemeint, nicht das Doppelbett. Ausserdem sind ganz viele Bündchenmuster etc. bereits eingespeichert. Rechts-Links-Kombinationen im Muster funktionieren nur mit dem KG.

#6 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 23.08.2010 - 15:59

Hallo Emmi-Lou,

ich bin doch tatsächlich zu blöd auf Deinen Kommentar zu antworten!!! Jetzt probier ich´s halt nochmal:
Also wie folgt wo sind Bündchenmuster auf der KH eingespeichert - im Strickcomputer - oder? Kann man aber nur mit Schlitten stricken? Weisst Du wie man einzelne Teile mit der Maschine zusammenstrickt - habe das mal gelernt weiß aber nicht mehr genau ob man da die Maschenweite auf 10 oder so stellt. Bin zu faul meine letzten handgestrickten Teile von Hand zusammen zu nähen. Wie war nochmal die Formel von Handstricknadeln auf Maschinennadeln?? Ich glaube ich hab gelernt immer doppelt zu nehmen - stimmt das??

Gruß Moni


Bearbeitet von Monika100, 23.08.2010 - 16:05.


#7 Doka

Doka

    Specialist

  • Mitglieder
  • 704 Beiträge

Geschrieben 23.08.2010 - 16:45

Hallo Moni,

ich bin jetzt zwar nicht Emmi Lou, aber ja, die Bündchenmuster sind im Computer der KH eingespeichert.
Diese Muster kannst du aber nur mit einem KG stricken.
Hast du eine Doppelbettergänzung?
Dann kannst du Bündchen auch damit stricken, aber ohne Hilfe des Computers.
Wie das geht, steht in der Beschreibung des Doppelbettes.

Hast du weder KG noch Doppelbettergänzung bist du leider erstmal aufgeschmissen.
Dann sind da aber in der KH-Beschreibung Bündchenvariationen erklärt, die du stricken kannst.

Die Formel für Handstricknadeln auf Maschenweite ist so schon richtig, zumindest beim Feinstricker mit 4,5 mm Nadelabstand kenne ich das so.
Allerdings würde ich immer eine Maschenprobe machen.

Liebe Grüße, Dörte

#8 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 23.08.2010 - 17:43

Hallo Dorte,

habe schon mal Probleme mit dem Anschlag! Nadeln in E Position Umschläge von re nach li. Faden in A Nüsschen und drüber - leider verhängt sich der Schlitten jedesmal. Brauche dringend Hilfe!!!

Vielen Dank und liebe Grüße Moni

#9 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.752 Beiträge

Geschrieben 23.08.2010 - 18:28

Hey,

machst du den Anschlag jetzt am HNB ohne KG? Und was meinst du mit Umschlägen? Und welcher Schlitten verhakt sich? Wir sehen leider nicht was du machst, deshalb solltet du es uns etwas einfacher machen ;)

Du kannst mal den Anschlag am Einbett mit dem Elektroschlitten (KG) ich habe ihn  hier beschrieben probieren. Das geht auch mit Wickelanschlag von Hand.

Allem voran noch die Frage nach der Nadelsperrschiene. Wie sieht die aus? Nachdem du schreibst, dass du nicht mehr weißt wie das funktioniert gehe ich mal davon aus, dass die Maschine insgesamt für längere Zeit stillgestanden ist. Aber auch hier löst sich der Schaumstoff auf...

Bestrickende Grüße
Annie




#10 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 23.08.2010 - 18:38

Hey,

habe den Schlingenanschlag am Einbett gemacht also von links nach rechts gemacht. Normaler Schlitten steht re - sobald ich den Schlitten nach links schiebe verhakt er sich in der Mitte (20 Maschen) Er strickt also überhaupt keine Maschen. Habe keinen Plan, was ich falsch mache. Schlitten frisch gesäubert und geölt laut Anleitung läuft auch locker über das Nadelbett. Faden in Nüsschen A eingefädelt.

Gruß MoniEingefügtes Bild

#11 Doka

Doka

    Specialist

  • Mitglieder
  • 704 Beiträge

Geschrieben 23.08.2010 - 19:27

Also, mein letzter Wickelanschlag am Einbett ist auch schon eine Weile her, aber ich meine mich dunkel an diese Problematik erinnern zu können.

Ich bin der Meinung, dass das Problem bei mir der Kamm war, der nicht richtig hing.
Wenn du den Kamm eingehängt hast und nun die erste Reihe strickst, dann zieh dabei mal am Kamm ein kleines bißchen nach unten.

Liebe Grüße, Dörte

#12 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 23.08.2010 - 20:37

Hallo Dörte,

das hab ich probiert wie Du schon geschrieben hast liegt das am Kamm! Kann die Maschen aber nicht wirklich nach unten ziehen. Habe jetzt mal mit der Stricknadel manuell ein stück gestrickt auf die Maschine gehängt und siehe da funktioniert. Liegt also irgendwie am Anschlag - keine Ahnung wie der sonst gehen soll. Habe schon gelesen nur alle 2. Nadel in B (Arbeitsposition) einmal drüber stricken dann restliche Nadeln in B Position?? Habe es so aber nicht gelernt. Wie machst Du einen Anschlag am Einbett?? Doppelbett Eingefügtes Bild soweit bin ich noch nicht - sind mir noch zu viele Nadeln - mir reicht im Moment mal eine - bin da schon überfordert!!!

Gruß Moni



#13 Doka

Doka

    Specialist

  • Mitglieder
  • 704 Beiträge

Geschrieben 23.08.2010 - 21:21

Hallo Moni,

ich mache eigentlich nur noch Anschlag am Doppelbett, weil ich Bündchen stricke.
Hmmm, ziehst du den Faden vielleicht zu fest beim Wickeln?

Ich schau mir das morgen mal eben bei meiner Maschine noch mal an.
Wenn ich das vor mir habe, dann kann ich mich da besser reindenken.

Bis morgen, liebe Grüße, Dörte

#14 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.752 Beiträge

Geschrieben 24.08.2010 - 06:12

Hey,
hast du es denn so probiert wie ich dir vorgeschlagen habe? Es ist wirklich ganz einfach und tut dir und der Maschine gut.

Der offene Schnellanschlag ist soweit ich weiß in der Anleitung für die Strickmaschine beschrieben. Bei der ausgewählten Nadelzahl jede zweite in B-Position, dann eine Reihe den normalen Strickschlitten drüberschieben. Kamm und Gewichte einhängen, alle benötigten Nadeln in B-Position und stricken.

Bestrickende Grüße
Annie




#15 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 24.08.2010 - 08:03

Guten Morgen!!

Habe jetzt schon mehrmals probiert! Irgendwie war das mal einfacher laut meiner Erinnerung. Das Problem liegt denk ich schon daran, dass die Wolle ziemlich stabil um die Nadeln gewickelt werden müssen sonst sind die Schlingen ja gleich wieder offen. Den beschriebenen Anschlag im Heft hab ich auch probiert da legt sich eigentlich nur ein Faden über die Nadeln - keine Schlingen. Ich kann es nicht fassen, wenn schon der Anfang nicht klappt wie soll das weitergehen???

Danke für eure Hilfe MoniEingefügtes Bild

#16 Kerstin_strickt

Kerstin_strickt

    Profi

  • Mitglieder
  • 306 Beiträge

Geschrieben 24.08.2010 - 08:34

Das Problem liegt denk ich schon daran, dass die Wolle ziemlich stabil um die Nadeln gewickelt werden müssen sonst sind die Schlingen ja gleich wieder offen.

Hast Du mal einen "normalen" Wickelanschlag ausprobiert? Der müsste auch im Anleitungsbuch Deiner Maschine beschrieben sein.
Dazu schiebst Du alle benötigten Nadeln in E-Position und umwickelst dann. Dabei muss die Umwicklung nicht extrem stramm sein. Du willst die Nadeln ja nicht strangulieren.
Nach dem Umwickeln strickst Du eine Reihe mit dem normalen Strickschlitten und setzst dann den KG auf.

Noch besser läuft das Ganze, wenn Du diesen Anschlag über Kontrastgarn ausführt, in dem auch der Kamm hängt. Dafür machst Du zunächst einen offenen Anschlag, wie er ebenfalls im Anleitungsbuch beschrieben ist. Zehn oder so Reihen Kontrastgarn, dann eine Reihe Nylonfaden, und darüber besagten Wickelanschlag.

Ach ja, und wenn Dein Anschlag überhaupt nicht gelingen will, prüf doch mal die Nadelsperrschiene. Die freut sich über gelegentliche Erneuerung.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

#17 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 24.08.2010 - 09:15

Hallo - habe alles versucht auch im Laden wo ich meine Maschine gekauft habe - keine Unterstützung!
Also nochmal 1. Versuch: Alle Nadeln in E Position von links nach rechts umwickelt Kamm eingesetzt - Schlitten geht nicht drüber.
2. Versuch: jede 2. Masche in B Position mit Schlitten nach links - es liegt nur ein Faden über den Nadeln - keine Schlingen. Bin dann nochmal mit dem Schlitten drüber nach rechts dann liegt der 2. Faden über den Nadeln????????? Wo liegt der Fehler - ich komm nicht drauf.

Moni

#18 Doka

Doka

    Specialist

  • Mitglieder
  • 704 Beiträge

Geschrieben 24.08.2010 - 09:52

Hallo Moni,

ich hab jetzt gerade meine Anleitung mal durchgelesen.

Wenn das Problem der Kamm ist, dann steht im Anleitungsbuch ein Wickelanschlag ohne Kamm beschrieben (wenn du denn mit dem normalen Schlitten anschlagen willst )
Hast du den schon mal versucht?
Die Beschreibung steht ganz am Ende unter dem normalen Wickelanschlag.
Wenn du den KG nutzen willst, dann würde ich wirklich den von Annie empfohlenen versuchen. Da stört dann auch kein Kamm.


Im Moment kann ich mir eigentlich nur vorstellen, dass du zu fest wickelst. Wenn sich beim stricken die Nadelzungen schließen, dann muß die Masche über diese geschlossene Zunge auch noch locker rüberpassen.
Wenn du dann vielleicht auch noch mit Baumwolle strickst, wirds noch haariger, weil die sich nicht dehnt und schlechter rutscht auf den Nadeln.

Liebe Grüße, Dörte

#19 EmmyLou

EmmyLou

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 36 Beiträge

Geschrieben 24.08.2010 - 11:20

Hallo, ich noch einmal :-)
Sorry, das ich nicht geantwortet habe aber ich stecke noch im Umzug und bin daher selten im Netz momentan. Ich bin von Wuppertal an den wunderschönen Chiemsee gezogen das ist eine ganz schöne Aktion. Nun noch einmal zu Deiner Problematik. Wenn ich mit dem KG ein Bündchen stricke (was ich bevorzugt mache) dann lasse ich den KG einen Wickelanschlag machen und stricke dann das Bündchen meiner Wahl. Die Nummern zu den Mustern stehen ja im Musterbuch (das sind die Muster ab 530???? ). Ich füge auch einen Link an, da kannst Du Dich auch ein wenig einlesen und ich denke Deine Fragen werden sicherlich weniger werden. Ich stricke die ersten Reihen immer komplett ohne Gewichte das funktioniert wunderbar und schont sicher auch die Nadeln. Wenn ich mit dem Doppelbett stricke dann richte ich mich nach dem Anleitungsbuch mache aber andere Anschläge, z.B. einen Wickelanschlag über beide Betten. Wenn Du dazu noch Fragen hast, schreibe einfach noch einmal.

http://karinsocke.my...ktrikschlitten-

Wenn Du die Seite aufrufst musst Du ein wenig nach unten scrollen ;-)

Bearbeitet von EmmyLou, 24.08.2010 - 11:23.


#20 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 25.08.2010 - 08:39

Hallo - und vielen Dank für Eure Unterstützung!! Ich habe den Anschlag jetzt öfters versucht und mich dazu entschlossen das Doppelbett anzubringen. Ihr habt recht schließlich möchte ich ja auch immer mit Bündchen stricken. Die empfohlene Seite ist super!! Werde sobald ich mehr Zeit habe mal den Anschlag am Doppelbett ausprobieren. Natürlich kommen da auch wieder Fragen auf: Kann in den Anleitungen nirgends lesen ob das Doppelbett auch beim Rechtsstricken mit dem Einbett an der Maschine bleibt oder muss ich das jedesmal entfernen - wäre logisch. Umhängen vom Doppelbett auf Einbett mit Arbeitszungennadel?
Ich hoffe ich nerve nicht zu sehr ! Gruß Moni






Impressum  |  Datenschutzerklärung