Zum Inhalt wechseln


Foto

Kann man mit einer Maschine Socken stricken ?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 Chaya

Chaya

    Gerade reingestolpert

  • Mitglieder
  • 6 Beiträge

Geschrieben 20.09.2010 - 20:09

Hallo Ihr Lieben

Ich stricke total gerne Socken, in allen Varianten und Größen. Da sich ein Teil von mir überlegt immer wieder wie man das Ganze beruflich betreiben könnte... meine Überlegung gerade ist, ob man mit Strickmaschinen auch Socken stricken kann. Mag ja sein das ich das niemals mache... oder erst in 10 Jahren, aber es läßt mich nicht los.

Bis dato stricke ich per Hand... so für den hausgebrauch halt.

Und ich habe überhaupt keinen Schimmer von Strickmaschinen, liebäugel aber ehrlich gesagt schon länger damit.

Gibt es Seiten wo ich genaueres nachlesen kann über Preis, Funktion, Bedienungsweise und wo ich sie herbekomme ?

Hat jemand von Euch Erfahrungen die er mir als Newbie mitteilen kann.... ist das arg schwierig ? Oder machbar ?

Ich bin für alles Dankbar - und sei es auch nur damit ich es mir wieder aus dem Kopf schlage. Wie gesagt - noch hab ich keinen Plan.

Lieben Gruß
Chaya

#2 _Michaela_

_Michaela_

    Specialist

  • Mitglieder
  • 536 Beiträge

Geschrieben 20.09.2010 - 20:39

Hallo,

meine Überlegung gerade ist, ob man mit Strickmaschinen auch Socken stricken kann

Ja, das kann man mit jeder Strickmaschine.
Hier auf den Stricknetzseiten gibt es sogar mehrere Anleitungen für Socken auf einer Einbettmaschine, also auf jeder Maschine machbar, oder für Maschinen mit Doppelbettergänzung.

Gibt es Seiten wo ich genaueres nachlesen kann über Preis, Funktion, Bedienungsweise und wo ich sie herbekomme ?

Auch hier sind die Stricknetzseiten eine umfassende Informationsquelle. Ebenfalls lesenswert und wichtig, bevor man weitere Fragen stellt, sind die Strickmoden-Seiten

Gibt es Seiten wo ich genaueres nachlesen kann über Preis, Funktion, Bedienungsweise und wo ich sie herbekomme ?

Wie du sicher in obigem Link gesehen hast, gibt es eine Händlerliste. Einige haben Websites mit verfügbaren Maschinen nebst Preisangabe, einige ruft man einfach an und fragt.

Weiterhin kann man über die Benutzung der Google-Suchfunktion auf Strickmaschinenhändler kommen. Nicht zuletzt werden viele Maschinen bei eBay angeboten. Da kann man mittels Suchen in vergangenen Auktionen sehen, in welchen Dimensionen sich die Kosten für die einzelnen Maschinen bewegen.
Viele Maschinen werden auch auf Kleinanzeigen-Plattformen wie www.kijiji.de, www.quoka.de, etc. angeboten.

Hat jemand von Euch Erfahrungen die er mir als Newbie mitteilen kann.... ist das arg schwierig ? Oder machbar ?


Nach dem Durcharbeiten der o.g. Links wirst du sicher schon eine gezieltere Vorstellung haben und entsprechend auch gezielter Fragen können.
Bitte Fragen vermeiden, wie "welche Maschine ist für Anfänger am besten geeignet" oder ähnlich. Die Antwort ist: auf jeder Maschine müssen die notwendigen Handgriffe und Abläufe gelernt und geübt werden.
Man benötigt zum Beherrschen der Strickmaschine ungefähr so lange, wie zum Autofahren lernen.
Von der Vorstellung "ich spanne einen Wollfaden in die Maschine, schiebe ein paar Mal den Strickschlitten hin und her und dann fällt der Pulli von der Maschine" kann man sich verabschieden. Bevor ein komplexes Strickstück entsteht, sollte man alle Funktionsweisen an der Maschine gemäß Bedienungshandbuch durcharbeiten und üben.
Das Sockenstricken sollte dabei nicht das erste Werk sein, das man anstrebt.

Solltest du aber nur Socken stricken wollen, gibt es hierfür spezielle Sockenstrickmaschinen, die sehr selten zu haben sind und ziemlich teuer.

Ciao
Michaela

#3 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.752 Beiträge

Geschrieben 20.09.2010 - 20:52

Solltest du aber nur Socken stricken wollen, gibt es hierfür spezielle Sockenstrickmaschinen, die sehr selten zu haben sind und ziemlich teuer.

Ciao
Michaela

und mit denen man länger für ein Paar braucht als ich, wie ich gestern erfahren habe ;)


Bestrickende Grüße

Annie

#4 oma-ferrari

oma-ferrari

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 71 Beiträge

Geschrieben 21.09.2010 - 01:25

Hallo Chaya,

Es ist ein sehr mühevoller Weg,das Stricken beruflich zu nutzen.

Aus dem einfachen Grund...die Leute wissen sehr oft nicht zu schätzen,welche Arbeit dahintersteht.
Selbst wenn Du Socken auf der Maschine strickst.

Lohnen tut es sich nicht.
Ich spreche aus Erfahrung.

Du musst bedenken,das Du für ein Paar Socken,schon mindestens 3 bis 4 Euro,für Material ausgiebst.
Dann kommt noch Deine Strickzeit dazu.
Du müsstest schon für ein Paar,mindestens 10 Euro einnehmen.
Aber DAS will kaum jemand bezahlen.

Noch übler sieht die Rechnung bei einem Pulli oder ähnl. aus.

Und noch etwas....wenn das Stricken ein "MUSS" wird,macht es keinen Spass mehr und artet in Stress aus.
Ich stricke heute nur noch aus Spass und geniesse es.

Grüsse von
oma-ferrari

#5 Fairlady

Fairlady

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 30 Beiträge

Geschrieben 21.09.2010 - 15:47

Wer Socken mit der Strickmaschine strickt, muß wissen, dass erstens die Socken in 1 - 1,5 Stunden fertig sind. Mit einer Doppelbettmaschine muß zum Schluß nur noch das Bündchen mit der Hand geschlossen werden. Material brauche ich weniger als mit der Hand, es kommt auch auf die Größe drauf an. Wer Routine darin hat, kann die Socken auch verkaufen. Ich stricke auf Bestellung und nehme für Kindergrößen 8 € und für Erwachsene 12 €. Wer das nicht bezahlen will, der läßt es eben.

#6 Chaya

Chaya

    Gerade reingestolpert

  • Mitglieder
  • 6 Beiträge

Geschrieben 21.09.2010 - 17:32

:-) Viiielen Dank für Eure ehrlichen und umfangreichen Antworten. So wie es aussieht werde ich mich mal Stück für Stück durch sämtliche Links arbeiten.....
Was das berufliche angeht.... da ist der Verkauf nur eine Nebensache - mein Traum wäre ein eigener Shop....besondere Wolle verkaufen, Sitzecke mit der Möglichkeit Fragen zu stellen und Hilfe zu bekommen.... abendliche Strickkurse..... Treffpunkt für alte Strickhasen und die die es mal werden wollen..... so a la Studentencafe ;-)

Aber wie gesagt ist nur so eine Idee.
Jetzt wusel ich mich erstmal durch die links.

Vielen Dank nochmal
Grüßlis ChayaEingefügtes Bild

#7 SoWo

SoWo

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 36 Beiträge

Geschrieben 21.09.2010 - 19:47

Ich kann Dich sehr gut verstehen.Ich mußte unbedingt auch ein Wolllädchen vor 20 Jahren haben.War die schönste Zeit in meinem Leben.Ich hatte meinen Laden aufgemacht,als es schon fast unanständig war zu stricken und dann noch in einem winzigen Dorf.5Jahre habe ich meinen Laden gehabt und ging Gottsei- dank ohne Verschuldung aus der Sache raus.Damals kostete 50gr.Regia noch 4,60e.Lang ist es her. Viele Grüße Sowo

#8 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 26.09.2010 - 15:56

Hallo an Euch alle!! Da bin ich wieder! Habe jetzt mal Wolle für Socken gekauft - 4-fädig mit welcher Maschenweite wird gestrickt?? Brother 965?
Danke für Eure Hilfe - frag lieber vorher nochmal nach.

Viele Grüße Moni

#9 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.752 Beiträge

Geschrieben 26.09.2010 - 16:25

Hey,

ich stricke meine Socken mit unterschiedlichen MW. Du kannst es hier nachlesen. Da jede Maschine etwas anders eingestellt ist solltest du das allerdings nur als Richtwert nehmen und selber noch probieren, ob es nicht zu fest oder zu locker ist.

Bestrickende Grüße
Annie




#10 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 26.09.2010 - 16:55

Hey Annie,

buh !!!! das ist mir noch zu kompliziert!!! Ich fang mal ganz schön langsam mit dem Einbett an. es gibt doch eine Formel für die Maschenweite - das Doppelte wie die angegebene Stricknadelstärke???

Gruß Moni

#11 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.752 Beiträge

Geschrieben 26.09.2010 - 17:21

Hey,

wenn du dich wirklich genau an die Anleitung hältst solltest du das hin bekommen.

Doppelte Nadelstärke als MW ist lediglich auch ein Anhaltspunkt. Du solltest es wirklich ausprobieren. Eine Freundin hat die gleiche Maschine wie ich und strickt 2 MW kleiner.

Bestrickende Grüße
Annie




#12 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 27.09.2010 - 11:16

Hey

alles klar - kann man die Anleitung eigentlich auch ausdrucken? Muss mir das mal genau durchlesen. Welche Socken sehen denn am Ende professioneller aus Einbett - oder Doppelbett??

Viele Grüße

Moni

#13 frieda

frieda

    Profi

  • Mitglieder
  • 383 Beiträge

Geschrieben 27.09.2010 - 14:34

Welche Socken sehen denn am Ende professioneller aus Einbett - oder Doppelbett??


Doppelbettsocken. Die haben weniger Nähte.

Grüßlis,

frieda

#14 Monika100

Monika100

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 58 Beiträge

Geschrieben 27.09.2010 - 15:23

Hallo Frieda,

vielen Dank für die Antwort - hätt ich mir ja fast denken können! Na dann werde ich die Anleitung mal genau unter die Lupe nehmen!!
Jetzt muss ich doch mal nachfragen: Der Bund 1 re 1 li (Doppelbett) wird der eigentlich in Runden gestrickt? Ansonsten entsteht da ja auch ne Naht??Eingefügtes Bild An der Spitze werden die Maschen doch nur zusammengezogen - oder??


Viele Grüße Moni

Bearbeitet von Monika100, 27.09.2010 - 16:30.


#15 Chaospony

Chaospony

    Profi

  • Mitglieder
  • 131 Beiträge

Geschrieben 27.09.2010 - 19:31

Hallo Monika,
fürs Bündchen braucht man beide Betten (zum re/li Musterstricken), d.h. das wird nicht in Runden gestrickt.
Danach wird umgehangen und rundgestrickt bis zur Spitze
(beide Betten glatt rechts, an den Außenseiten zusammen).

Die entsteht, indem jeweils auf beiden Betten Maschen ab- oder bessergesagt zusammengestrickt werden.
Je nach Schuhgröße/ Maschenzahl etwas unterschiedlich, bis nur noch 4 Maschen übrigbleiben und zusammengestrickt werden.

Ja, auch beim Doppelbett gibst am Bund eine Naht - aber mit etwas Geschick ist sie kaum sichtbar....

Liebe Grüße
Sandra

#16 Doka

Doka

    Specialist

  • Mitglieder
  • 704 Beiträge

Geschrieben 29.09.2010 - 09:27

Hallo Moni,

ich hab die Socken auch nach dieser Anleitung gelernt.
Wenn du sie Schritt für Schritt abarbeitest, dann klappt das super, glaub mir.

Liebe Grüße, Dörte




Impressum  |  Datenschutzerklärung