Zum Inhalt wechseln


Foto

Empisal Knitmaster 250


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 Lehrling

Lehrling

    Specialist

  • Mitglieder
  • 751 Beiträge

Geschrieben 27.03.2011 - 09:36

Jetzt hab ich solange hier immer wieder mal was aufgeschnappt, bis ich meine alte Strickmaschine
wieder vorgekramt habe.
Gestrickt hab ich jetzt schon damit( hatte hier ja schon Wollnachschub gesucht). Jetzt will ich sie ordentlich versorgt an die Seite stellen.
Ich hab in meinen Unterlagen nix zur Maschinenpflege. Hier hab ich mich schon durchgelesen ( glaube jedenfalls alles durch zu haben), was mir unklar ist: was muß ich an den Nadeln ölen?
Schienen: hinten die runde Führungsschiene und vorne die Auflageschiene?

liebe Grüße
Lehrling

Bearbeitet von Lehrling, 27.03.2011 - 09:37.


#2 Doka

Doka

    Specialist

  • Mitglieder
  • 704 Beiträge

Geschrieben 27.03.2011 - 12:03

Hallo Lehrling,

an den Nadeln mußt du die Nadelfüße ölen.
Das sind hinten die Gnubbels, an denen du die Nadel anfaßt, wenn du sie schiebst.

Und ja, die beiden Schienen sind die richtigen.

Liebe Grüße, Dörte

#3 Lehrling

Lehrling

    Specialist

  • Mitglieder
  • 751 Beiträge

Geschrieben 27.03.2011 - 14:02

Danke Dörte,

dann kann ich jetzt ja aufräumen gehen, hab doch noch auf eine Antwort gewartet.

liebe Grüße
Lehrling

#4 oma-ferrari

oma-ferrari

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 71 Beiträge

Geschrieben 27.03.2011 - 16:53

Danke Dörte,

dann kann ich jetzt ja aufräumen gehen, hab doch noch auf eine Antwort gewartet.

liebe Grüße
Lehrling


Hallöchen,
Du musst am Schlitten auch etwas ölen und zwar alle beweglichen Teile,wo beim Stricken die Nadeln langlaufen.
Du siehst es sehr genau an den etwas abgenutzten Flächen.
lAlso Schlitten umdrehen und sehr genau dort ölen,wo sich was bewegt.
Aber weniger ist mehr.Nicht zu viel Öl nehmen.

Grüsse von
oma-ferrari

Bearbeitet von oma-ferrari, 27.03.2011 - 16:54.


#5 Lehrling

Lehrling

    Specialist

  • Mitglieder
  • 751 Beiträge

Geschrieben 27.03.2011 - 22:52

Danke Omaferrari,

ja, die Stellen am Schlitten hatte ich mir schon vorgenommen, die sind ja bei den Tipps hier im Bild gezeigt, nur bei den Nadeln war ich mir nicht mehr sicher.
Hat denn hier zufällig auch noch jemand dieses alte Schätzchen und hat noch eine Pflegeanleitung dafür?
Ich bin wirklich unsicher, ob ich damals überhaupt eine dabei hatte.

liebe Grüße
Lehrling

#6 Doka

Doka

    Specialist

  • Mitglieder
  • 704 Beiträge

Geschrieben 28.03.2011 - 09:13

Hallo Lehrling,

ich hab zwar eine brother, aber ich glaube, damit hast du schon das Wesentliche getan.

Wenn du deiner Maschine noch richtig was Gutes tun willst, dann läßt du noch den Staubsauger übers Nadelbett tanzen oder nimmst sogar die Nadeln raus und reinigst das Nadelbett von innen mit einer schmalen, langen Bürste ( ich hab hier eine Heizungsbürste - Plastik um den Draht weg und die Borsten kürzer rasiert - sonst paßt es nicht in den Sperrschienenkanal )

Das kannst du hier auch schön nachlesen ( bißchen runterscrollen )

Liebe Grüße, Dörte

#7 rohal

rohal

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 65 Beiträge

Geschrieben 31.07.2011 - 10:45

Ich bin seit heute auch Strickmaschinenbesitzerin, habe aber gar keine Ahnung :kopfkratz:
Es ist eine Empisal Knitmaster 250 plus Strickmaschinentisch. Ich habe Fotos von dem Flohmarktkauf gemacht, vielleicht kann mir jemand von euch sagen, was ich da jetzt genau habe und was ich damit vielleicht nicht machen kann? :trippel:

 


Bearbeitet von rohal, 03.01.2018 - 21:52.


#8 Hummelbrummel

Hummelbrummel

    Profi

  • Mitglieder
  • 194 Beiträge

Geschrieben 01.08.2011 - 06:40

Hallo und herzlichen Glückwunsch!

das ist eine robuste und gute Maschine, meines Erachtens für Anfänger bestens geeignet.

Was kannst Du damit machen?
Alles, was auf "glatt rechts" als Grundlage basiert: nur rechts (oder nur links auf der Rückseite) Ringel, Fangmuster. "Henkelmuster", Jaquardmuster. ...
Pullover, Jacken, Pullunder, Röcke ...
Rechts-links im Wechsel (und rund) kann sie nicht - wie alle mechanischen Einbettmaschinen.

Wie musst Du jetzt vorgehen?
Ich würde als erstes mal alles staubsaugen, und ein bisschen ölen (siehe oben). Aber sei sparsam mit dem Öl! Am besten auf einen Lappen tun und mit dem Lappen die betreffenden Stellen abreiben. Es muss nur ein hauchdünner Film drauf sein, damit die Metallteile gut aneinander gleiten können. Alles was zu viel ist, zieht Fussel an und verdreckt die Maschine.
Über die Gleitschienen vorne und hinten (wo der Schlitten auf dem Bett fährt und Kontakt hat) fahre ich übrigens auch gelegentlich mit einem geölten Lappen.

Als zweites knöpfst Du Dir die Anleitung vor. Die führt dich Schritt für Schritt in die Maschine ein und es ist - wenn man noch nie mit einer Strickmaschine gearbeitet hat - durchaus sinnvoll, das abzuarbeiten, dann beherrscht man es nämlich und spart sich später viel Ärger mit Fehlern und viel Zeit mit der späteren Fehlersuche bei Problemen.

Als ich mit dem Maschine stricken begonnen habe, habe ich mich über vieles gewundert, weil ich vom Handstricken ausging. Für die Maschine muss man ein bisschen umdenken und sich auf das Gerät einstellen. Am Anfang denkt man: So ein Mist, dass das so nicht klappte, wie ich es vom Handstricken kenne. Aber wenn man ein bisschen damit vertraut ist, lernt man die Tricks und wenn etwas wirklich auf der Maschine nicht geht, wird man durch viele andere Möglichkeiten, die (mir zumindest) beim Handstricken nicht in den Sinn gekommen wären, "entschädigt".

Viel Spaß damit!

Hummelbrummel

#9 rohal

rohal

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 65 Beiträge

Geschrieben 01.08.2011 - 07:44

Danke Hummelbrummel! :kiss: Ich werde deine Tipps beherzigen und so vorgehen, wie beschrieben.

#10 Lehrling

Lehrling

    Specialist

  • Mitglieder
  • 751 Beiträge

Geschrieben 18.01.2018 - 20:26

7 Jahre später.....

gerade hab ich hoffnungsfroh die gute alte Empisal wieder aufgebaut und hol meine Mappe mit den Anleitungen: die fürs Musterstricken sind da, die für den Start mit der Maschine nicht :-( nach 7 Jahren  ist mir die Bedienung der Tasten am Schlitten doch fremd geworden, zum Stricken fühle ich mich sicherer wenn ich das wieder genau weiß.

Hat jemand von euch noch so eine Bedienungsanleitung? ich hab eine in Englisch gefunden, aber mein Englisch ist miserabel, deswegen suche ich eine in Deutsch.

ich würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte.

 

liebe Grüße

Lehrling






Impressum  |  Datenschutzerklärung