Zum Inhalt wechseln


Foto

Singer Strickmaschine Bond - Solo


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
43 Antworten in diesem Thema

#1 kaffeemühle

kaffeemühle

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 32 Beiträge

Geschrieben 02.06.2011 - 21:21

hallo und guten abend,

kann mir bitte einmal jemand den unterschied zwischen ein singer bond und solo erklären? ich habe schon gesurft aber nichts gefunden.

besten dank im voraus

kaffeemuehle

#2 johanne

johanne

    Newbie

  • Mitglieder
  • 19 Beiträge

Geschrieben 03.06.2011 - 06:07

Hallo,

Beide Maschinen sind Einbettmaschinen mit einem Kunststoff Nadelbett. Beide tragen zwar den Namen Singer sind aber nicht von Singer gebaut.
Die Singer Solo wurde von einer französischen Firma hergestellt und auch unter dem Namen MyRocks MR9 und als Knittax Hobby S9 verkauft. Sie hatte 126 Nadeln mit 9mm Nadelabstand und keine Fadenspannung. Der Faden muß von Hand auf die Nadeln aufgelegt werden. Dies ist hervorragend zum intarsiensienstricken. Diee Maschine wird nicht mehr hergestellt und hat zum Schluß ca. 450 € gekostet.
Die Singer Bond Junior wurde von einer englischen Firma gebaut und hieß dann Bond Classic. Später ging die Produktion nach Amerika und hier wurde sie als Incredible Sweater Machine verkauft. Das Nachfolgemodell wird mit leicht verändertem (verbessertem) Schlitten immer noch gebaut und heißt jetzt Ultimate Sweater Machine. Sie hat 100 Nadeln mit 8 mm Nadelabstand und auch keine Fadenspannung. Als Unterschied zur Singer Solo wird hier der Faden aber in iner Fadenführung geführt und der Schlitten hat einen Abstreifer. Das Nadelbett läßt sich sich verlängern bzw mit einer zweiten Madchine sogar verdoppeln. Die Ultimate Sweater Maschine gibt es für 159 € und ist meiner Meinung eine ideale Einsteigermaschinen. Sie ist leichter als die Solo und läßt sich leicht transportieren. Ich benutze Sie sogar im Urlaub im Wohnmobil.

LG

Johanne

Bearbeitet von johanne, 03.06.2011 - 06:08.


#3 SoWo

SoWo

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 36 Beiträge

Geschrieben 03.06.2011 - 11:04

Hallo Johanne,wo kann man die Ultimate Swrater Masch.kaufen?

#4 johanne

johanne

    Newbie

  • Mitglieder
  • 19 Beiträge

Geschrieben 03.06.2011 - 13:42

Hallo,

ich hab meine USM im Strickkontor.de gekauft. Oder einfach mal googeln.

LG

Johanne

#5 kaffeemühle

kaffeemühle

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 32 Beiträge

Geschrieben 03.06.2011 - 13:58

hallo und guten tag, vielen, vielen dank für die super ausführungen. ich überlege nämlich ob ich mir so eine maschine als grobstricker kaufe oder ob ich ein bischen länger spare für eine maschine mit fadenführung usw. im internett habe ich eine bond für 90,00 € gesehen, ich muß noch ein bischen nachdenken.

einen schönen tag noch

kaffeemuehle

#6 frieda

frieda

    Profi

  • Mitglieder
  • 383 Beiträge

Geschrieben 03.06.2011 - 14:42

Für 90 EUR oder unwesentlich kriegst Du auch schon andere Strickmaschinen, die nicht so eingeschränkt sind. Ich würde mich eher noch weiter umsehen. Abgesehen davon habe ich schon so viel Gefluche über die Bond-Maschinen gelesen, daß ich mir das 3 mal überlegen würde, so eine zu kaufen.

Grüßlis,

frieda

#7 johanne

johanne

    Newbie

  • Mitglieder
  • 19 Beiträge

Geschrieben 03.06.2011 - 16:56

Hallo Frieda,

also eigentlich liest man in diesem Forum immer nur über Probleme mit anderen Maschinen. Falsche Fadenspannung, schlappe Nadelsperrschine usw. Gibt es bei der Bond gar nicht.

"Abgesehen davon habe ich schon so viel Gefluche über die Bond-Maschinen gelesen"

Wo denn? Hast Du einen link? Hast Du eigentlich schon mal mit einer Bond gestrickt? Du solltest mal eine ausprobieren bevor Du sie hier im Forum zereisst.

LG

Johanne

Bearbeitet von johanne, 03.06.2011 - 17:00.


#8 Chaospony

Chaospony

    Profi

  • Mitglieder
  • 131 Beiträge

Geschrieben 03.06.2011 - 17:16

Hallo zusammen!
Also ich bin mit meiner Singer Solo sehr zufrieden.
Um "mal eben" glatt rechts ein Rückteil, oder Ärmel zu stricken - prima.
Leicht und einfach zu lernen, die Ergebnisse wachsen schnell, eben eine Einsteigermaschine, mit der man schnell Erfolgserlebnisse hat.
Im Gegensatz zu den anderen kann ich sie auch einfach mal mit in den Garten nehmen.

Was sie nicht kann - automatisch bemustern, linke Maschen oder formen.
Das ist dann halt echte Handarbeit.

Ich hatte sie mir als Ergänzung geholt. Für schlappe 1,50 Euro bei Ebay.
Hat sich keiner drangetraut, weil keine Bedienungsanleitung dabei war.
Die gibts als Download bei Singer - einfach googeln.

LG
Sandra

#9 frieda

frieda

    Profi

  • Mitglieder
  • 383 Beiträge

Geschrieben 03.06.2011 - 17:26

"Abgesehen davon habe ich schon so viel Gefluche über die Bond-Maschinen gelesen"

Wo denn? Hast Du einen link?


Es war nebenan, im Strickforum.

Hast Du eigentlich schon mal mit einer Bond gestrickt? Du solltest mal eine ausprobieren bevor Du sie hier im Forum zereisst.


Ne, ich habe richtige Strickmaschinen, damit kann ich viel mehr machen, und vor allen Dingen, damit mache ich auch viel mehr, eine Bond würde mir unter Garantie nicht ausreichen. Du darfst die gerne toll finden, für mich ist sie aber nichts.

Grüßlis,

frieda

#10 johanne

johanne

    Newbie

  • Mitglieder
  • 19 Beiträge

Geschrieben 03.06.2011 - 17:35

Hallo Sandra,

danke, dass du eine Lanze für eine Kunststoffmaschine gebrochen hast. Ich bin nämlich Kunststoff-Maschinen Fan. Ich sammle sie und ich glaube ich habe fast alle.

Singer Solo Extrabreit
Singer Bond Junior und die sogar mit Doppelbett
Bond Incredible Sweater Machine
Bond Ultimate Sweater Machine
Bond Elite (7mm Nadelabstand)
Silver Reed LK150
Brother KX350
Brother KX395

Ich hab sogar ne Pfaff die ja bekanntlich auch ein Kunststoffbett hat.

Wenn jemand eine Kunststoffmaschine hat die ich nicht habe, bitte melden.

LG

Johanne

Bearbeitet von johanne, 03.06.2011 - 17:35.


#11 johanne

johanne

    Newbie

  • Mitglieder
  • 19 Beiträge

Geschrieben 03.06.2011 - 19:59

Hallo Frieda,

Du schreibst "Ne, ich habe richtige Strickmaschinen". Das ist typisch Mercedes Fahrer. Nur Mercedes hat alles. Ein Golf ist schei......
Oder, ich kauf mir keine Spiegelreflexkamera, die kann ja keine Filme machen.
Oder ne Wurfangel kauf ich mir nicht, ich kauf mir gleich einen Fischfangdampfer. Der kann die Heringe dann auch gleich verarbeiten.
Du vergisst, das wir über Hobby und Handarbeit reden!!!!!

Du schreibst "damit kann ich viel mehr machen, und vor allen Dingen, damit mache ich auch viel mehr"
Mit einer Einbett Kunststoffmaschine kann man alles machen was man mit einer Brother Doppelbettmaschine auch machen kann.
Man braucht nur ein wenig mehr Kreativität und keine Lochkarte.
Selbst Rechts/Links Bündchen kann die Einbett. Nur Maschen fallen lassen und Rechts wieder hochhäkeln. Ist halt Handarbeit. Hobby!!!!!

LG

Johanne

PS: Irgendwann muss mir mal jemand erklären wie ich die Zitate einbaue.

#12 frieda

frieda

    Profi

  • Mitglieder
  • 383 Beiträge

Geschrieben 03.06.2011 - 22:21

Du schreibst "damit kann ich viel mehr machen, und vor allen Dingen, damit mache ich auch viel mehr"
Mit einer Einbett Kunststoffmaschine kann man alles machen was man mit einer Brother Doppelbettmaschine auch machen kann.
Man braucht nur ein wenig mehr Kreativität und keine Lochkarte.


Zeig mir mal, wie kreativ man sein muß, um mit einer Einbett-Kunststoffmaschine Doppelbettjaquard zu stricken. Oder rundgestrickte Socken (Nein, eine Naht ist keine Option). Oder ein schönes Patentmuster.

Naja, aber das hatten wir ja alles schon mal. Und nein, ich würde im Leben keinen Mercedes fahren wollen.

Grüßlis,

frieda

#13 mamastrickt

mamastrickt

    Profi

  • Blogger
  • 467 Beiträge

Geschrieben 04.06.2011 - 07:00

Hallo!
Ich kann sowas nicht verstehen, jeder Mensch hat andere Vorlieben und jeder Maschinenstricker ist von seinem Maschinentyp überzeugt, das es der Beste sei.
Ich selbst hatte sowohl die Bond als auch die Solo und habe damit wirklich gut die Grundbegriffe des Maschinenstrickens erlernen können, sogar einen wunderhübschen Pulli gefertigt. Am Ende genügten sie aber meinen Ansprüchen nicht und sie haben neue Besitzer gefunden. Ich bin auf Singer umgestiegen, so mit allen Pipapo und Motor. Und ich bin überzeugt, das diese Maschine für mich das Beste ist, vor allem zum sockenstricken und als Ergänzung zum Handstricken (Blenden und glatt rechte Teile). Zwischenzeitlich hatte ich einen Rappel und eine KH 260 sowie eine 860 samt Doppelbetten und etlichen Zusatzteilen mein Eigen genannt. Ganz ehrlich? Nicht mein Fall. nach einem Jahr üben kein vernünftiges Teil, lediglich 2 Sachen auf der 260, aber mit viel Gefluche. Auch diese Maschinen haben ein neues Zuhause. Ich liebe meine Singer und würde sie um nichts auf der Welt eintauschen.
Haben nicht alle Maschinen irgendwie Kunstoff?
Jeder sollte für sich wissen, was ihm gut tut und so eine Sammlung ist ja auch nicht ohne.
ich weiß noch vor Jahren als ich mir die Singer kaufte, da wurde auch die Nase gerümpft. Alles was nicht Brother hieß, taugte auch nichts. Und heute? Paff, Singer, Empisal und wie sie alle heißen und das ganz öffentlich.
Schönes WE und liebe Grüße Anke

#14 Eva509

Eva509

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 50 Beiträge

Geschrieben 04.06.2011 - 08:31

Hallo Mädels,

ihr habt alle Recht. Jede Maschine hat nun mal Vor- und Nachteile. Prinzipiell gehe ich total mit Mama strickt konform. Auch ich liebe meine Singer, gebe jedoch zu, dass zum Musterstricken die Brothers fast unschlagbar sind (die Empi habe ich wegen Lochmuster, steht jedoch noch in der Warteschleife).
Auch den Grobi von Brother gebe ich nicht mehr her - aber der nimmt nicht jedes Garn. Ich bin bald kirre geworden, einen BW-Pulli mit einem Zitrongarn glatt rechts zu stricken. Er wollte einfach nicht. Habe dann meine alte Solo hervorgekramt und siehe da, ohne Probleme. Eingefügtes Bild hätte sie gemacht, wenn sie gekonnt hätte. Zur Bond kann ich nichts sagen.

Viele Grüße
Eva

#15 _Michaela_

_Michaela_

    Specialist

  • Mitglieder
  • 536 Beiträge

Geschrieben 04.06.2011 - 12:19

Ja, es kommt in der Tat auf die Ansprüche an.
Ich habe eine nun fast 50 Jahre alte Empisal Knitmaster 100 für 20 € auf dem Flohmarkt gefunden und selbst hergerichtet. Die liebe ich, um mitteldicke Garne in glatt-rechts zu verarbeiten und kann dabei auch viel von Hand bemustern.
Und ich habe eine 30 Jahre alte Brother KH 830 Lochkartenmaschine mit Doppelbett. Mit der mache ich den ganzen Rest.
Also nicht mal Golf. Den würde ich auch im realen Leben nicht fahren. Sondern Chrysler. Meiner hat einen Taximotor und war neu 10.000 € billiger als der Golf Diesel. In acht Jahren keine einzige Reparatur und nur die Ausgaben für einen Rußfilter und natürlich das Übliche.
Das sind meine Ansprüche an technische Geräte: hochwertig, preisgünstig, wartungsarm, so weit wie möglich umweltverträglich und als Präzisionsgeräte ohne große Umstände für meine Zwecke nutzbar. Wie die Teile heißen, ist mir dabei herzlich schnuppe. Und es ist mir auch egal, ob jemand anderes das gut findet. _Ich_ muss schließlich damit umgehen.
Und wenn ich Empfehlungen für Geräte ausspreche, dann genau für solche, die ich kenne oder über die mir positive Erfahrungen vorliegen, die von anderen gemacht wurden. Was Strickmaschinen anbelangt, würde ich in jedem Fall Geräte wählen, für die man ohne Aufwand Ersatz- und Ergänzungsteile bekommt.

Im letzten Jahr hatte ich die Möglichkeit, kostenlos eine Bond zu bekommen und durfte auch daran arbeiten. Es war, als wäre ich vom 21-Gang-Rad auf den Tretroller umgestiegen. Ich will damit nicht sagen, die Bond ist schlecht. Sie kommt lediglich meinen Bedürfnissen nicht (mehr) entgegen. Wenn ich auf einer Bond angefangen hätte, wäre mein Verhältnis dazu möglicherweise anders.

Ich bin bestimmt nicht markenabhängig, sondern benutze das, was mir technisch zusagt und meinen Ansprüchen genügt. Ob die Dinger nun aus Plastik oder aus Titan sind, geht mir dabei am Arm vorbei.

Johanne, wie du sagst: es ist ein Hobby. Und wenn wir schon bei den Polaritäten sind: ich möchte gern in meinem Hobby sichtbare Erfolge habe, und zwar ohne, dass ich Zeit in monotone Arbeit stecke, für die ich eine Maschine einsetzen kann. Rechte Maschen hochhäkeln ist zwar eine gute Lösung für Maschinen ohne Ribber, aber es steckt nicht ein Hauch Kreativität drin und dann kann ich diesen Teil der Strickarbeit auch gleich von Hand erledigen.

Und man kann auch noch eine Stufe tiefer beginnen. Es gibt diese Plastikstrickgeräte, bei denen ich schon gesehen habe, wie Leute die tollsten Sachen drauf gestrickt haben, sogar mit Muster und Rippenstrick. Auch dagegen ist nichts einzuwenden und ich werde mich hüten, die Teile schlecht zu machen. Aber ich hätte einfach keinen Spaß an den Teilen. Genausowenig übrigens wie an Golfen oder Yachtsegeln. Tretbootfahren und Minigolfen können nämlich auch ganz schön lustig sein.

Ciao
Michaela

#16 Doka

Doka

    Specialist

  • Mitglieder
  • 704 Beiträge

Geschrieben 04.06.2011 - 12:50

Michaela,

das hast du hervorragend beschrieben!

Liebe Grüße, Dörte

#17 Doka

Doka

    Specialist

  • Mitglieder
  • 704 Beiträge

Geschrieben 04.06.2011 - 14:06

Mir schoß da beim bügeln gerade noch eine Frage durch den Kopf.

Singer Solo Extrabreit
Singer Bond Junior und die sogar mit Doppelbett
Bond Incredible Sweater Machine
Bond Ultimate Sweater Machine
Bond Elite (7mm Nadelabstand)
Silver Reed LK150
Brother KX350
Brother KX395

Ich hab sogar ne Pfaff die ja bekanntlich auch ein Kunststoffbett hat.

Wenn jemand eine Kunststoffmaschine hat die ich nicht habe, bitte melden.


Wieso hortet man eigentlich 8 Maschinen, von denen einige untereinander doch ähnlich sind und ähnliche Eigenschaften haben?
Man kann doch nur mit einer zur Zeit arbeiten?
Es sei denn natürlich, man will irgendwann ein Strickmaschinenmuseum eröffnen und sammelt schon mal ;)

Liebe Grüße, Dörte

#18 johanne

johanne

    Newbie

  • Mitglieder
  • 19 Beiträge

Geschrieben 04.06.2011 - 19:40

Hallo Dörte,

ich hab nur die Kunststoff Strickmaschinen aufgelistet.

Und findest du deine Formulierung "wieso hortet man" besonders freundlich? Kannst Du nicht Johanne sagen?
Hast Du vergessen das dieses Forum ein öffentliches Forum ist?


Johanne

#19 Doka

Doka

    Specialist

  • Mitglieder
  • 704 Beiträge

Geschrieben 05.06.2011 - 11:20

Hallo Jahanne,

das war zwar keine Antwort auf meine Frage, aber sei es drum. Schade, hätte mich jetzt wirklich interessiert.

Aber da Du gerade die Freundlichkeit ansprichst

das hier

Das ist typisch Mercedes Fahrer. Nur Mercedes hat alles. Ein Golf ist schei......
Oder, ich kauf mir keine Spiegelreflexkamera, die kann ja keine Filme machen.
Oder ne Wurfangel kauf ich mir nicht, ich kauf mir gleich einen Fischfangdampfer. Der kann die Heringe dann auch gleich verarbeiten.
Du vergisst, das wir über Hobby und Handarbeit reden!!!!!


ist auch nicht gerade nett. Das ist schon Pöbelei und greift die betroffene Person persönlich an.

Aber zurück zum Thema.

Ich stricke ja nun sowohl mit der Hand als auch mit der Maschine.
Mit den Maschinen kann ich Sachen machen, die ich mit der Hand so nicht hinkriege. Außerdem interessiert mich die Technik, die dahinter steckt.
Eine Maschine, die also eigentlich "nur glatt rechts" kann, würde mich nicht reizen, selber Muster produzieren mach ich dann lieber beim Handstricken auf dem Sofa.
Es ist also wirklich die Frage: was willst Du, liebe kaffeemühle. Wenn Du schnell einfachere Pullover stricken willst, bist Du mit solch einer Maschine wohl gut bedient.
Willst Du aber später vielleicht mal aufwändigere Pullover stricken, dann wäre vielleicht eine Maschine, die mustern kann, eine sinnvollere Anschaffung für Dich.

Liebe Grüße, Dörte

PS @frieda: Du hast Einbettsocken angesprochen. Ich hab ein Paar Socken geschenkt bekommen, die sind "rundgestrickt" auf einer Einbettmaschine.
Die sehen echt super aus, richtig sauber. Geht also wohl auch :D

Bearbeitet von Doka, 05.06.2011 - 11:20.


#20 Chaospony

Chaospony

    Profi

  • Mitglieder
  • 131 Beiträge

Geschrieben 05.06.2011 - 11:55

Hallo zusammen,
Dörte, du sprichst mir aus der Seele.
Warum andere angreifen? Ob Auto oder Strickmaschine - vieles ist nicht nur eine Frage des Wollens, sondern auch des Geldbeutels.
Wer das Kleingeld hat, warum sollte er sich nicht gleich zu Anfang eine Maschine mit vielen Möglichkeiten kaufen?
Ich bin zum Maschinenstricken gekommen, als meine Nachbarin mich bat, ihr beim Aufräumen ihres Dachboden zu helfen.
Mit einem lieben "Du häkelst doch so gerne, kannst du Wolle gebrauchen?" bekam ich drei riesengroße, randvoll gepackte Umzugkartons mit Wolle geschenkt.

Ich dachte nur - soviel kannst du nicht häkeln! - und suchte nach einer Strickmaschine, weil ich seit meiner Schulzeit Handstricken nur im Zeitlupentempo beherrsche......
Meine Erste konnte nur sehr dünnes Garn verarbeiten.
Die Zweite schaffte schon etwas dickeres.
Also brauchte ich noch eine für Handstrickgarn.
Es wurde eine Singer solo extrabreit.

Dabei habe ich wenig auf Marken geachtet.
Alle Maschinen funktionieren (inzwischen) einwandfrei und jede wollte einzeln erlernt werden.
Jede hat Vor- und Nachteile.
Ich möchte keine missen.

Mein Mann ist sehr tolerant und war sogar bereit, ein bisschen umzuräumen, als ich mich in eine schöne alte Maschine mit Strickmaschinentisch verliebt hatte.
Leider wurde nix draus.

Also liebe Stricker - nicht so verkrampft!

Stricken ist doch ein Hobby und keine Religion.........

LG
Sandra




Impressum  |  Datenschutzerklärung