Zum Inhalt wechseln


Foto

Baby: so viele Wollarten, brauche Hilfe


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
22 Antworten in diesem Thema

#1 Maya

Maya

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 55 Beiträge

Geschrieben 10.06.2011 - 22:18

Ein liebes "Hallo" an euch alle. Ich heiße Maya und bin ganz neu hier. Ich stricke seit ca eineinhalb Jahren.
bisher normalerweise aber "nur" Schals, Mützen, Socken, und Teddys.

Nun ist meine Freundin schwanger und ich möchte ihr unbedingt was hübsches fürs baby stricken. eine wolldecke und schühchen habe ich schon. es fehlen noch eine mütze und ein jäckchen. vllt auch ein baby-strampel-schlafsack. (wenn sie so heißen). allerdings habe ich ein großes problem: ich weiß nicht, welches material sich eignet. übers internet habe ich baby baumwolle gefunden, die wirds dann wohl werden, aber sie ist relativ teuer.
nun habe ich zu hause von schwiegermutti unmengen von baumwolle geschenkt bekommen. mercerisiert. sie sagte, das wäre super für ein baby. ich habe begonnen ein mützchen zu stricken und finde es etwas "hart". nicht kratzig, nur so steif. eignet sich das für ein baby? ich hab halt soviel davon und würde es gern nutzen. aber ich möchte mir die mühe nicht machen, wenn es nicht brauchbar ist.... schwierig.

und warum ist denn polyacryl eigentlich so verpönt? (es wurde mir jedebfalls hin und wieder mal nahegelegt, dass das nicht so gut wäre) es sind zwar kunstfasern, aber ich weiß nicht recht, was daran so schlimm ist? es hält so schön warm, ist weich und kostet nicht ganz so viel, außerdem habe ich auch davon noch etwas daheim.... kann mir das vllt jemand erklären?

ich bin ein wenig überfordert mit der wollwahl, dabei möchte ich es gern von anfang an richtig machen. über hilfe würde ich mich deshalb sehr freuen.

es grüßt euch, maya.

#2 mamastrickt

mamastrickt

    Profi

  • Blogger
  • 467 Beiträge

Geschrieben 11.06.2011 - 06:16

Hallo Maja!
Erstmal herzlich willkommen.

Auch wenn mich jetzt einige verteufeln, ich nehme für Erstlingsbabysachen gern Poly oder ein Gemisch mit Poly. Das hat mehrere Gründe. Gerade in den ersten Wochen wachsen die Kinder sehr schnell und so kommt es nicht dazu, das die Mütter es den Kindern mehr als 2-3x anziehen können. Da stimmt für mich das Verhältnis nicht mehr. Wenn die Lütten dann nicht mehr so rasant wachsen und es auch feststeht, das sie auf nichts reagieren, also keine Allergien haben, dann kommt ein besseres Material an die Reihe meistens was mit Baumwolle und Sachen, die nicht direkt auf der Haut getragen werden auch schon mal aus Sockenwolle. Ist auch für mich eine Preisfrage. Deine Baumwolle eignet sich, aus meiner Sicht, nicht so gut dafür, du hast selbst schon gemerkt, es wird hart. Normale BW ist da besser, die ist weicher oder eben Babybaumwolle, die ist auch etwas dünner. Es gibt da ja auch preiswertere, allerdings muß man suchen.
Sehr gute Erfahrungen habe ich mit der Wolle von supergarne.com gemacht, aus dem Baumwollsockengarn habe ich schon einiges gestrickt, u.a. Kleider für meine Tochter. Die kratzt nicht, labbert nicht aus und wird schön weich.Sogar die normale SOwo ist klasse und der Preis ist gut.
Baumwolle ist auch pflegeintensiv, besonders beim trocknen. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, das aus BW Flecken nicht so gut rausgehen, besonders Brei mit Möhren.
Klar hört sich das immer furchtbar an: Chemiefaser, aber mittlerweile ist die Chemie auch so weit, das da gute Produkte bei rumkommen. Viele die abraten stricken schon länger und kennen die Unterschiede von Poly und Natur, die vor 20 und mehr Jahren aktuell waren.
Höre da lieber auf deinen Bauch und deinen Geldbeutel. Wenn das Kind größer ist, dann rentiert sich auch ein teures Material.
LG und schöne Pfingsten, Anke

#3 Maya

Maya

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 55 Beiträge

Geschrieben 11.06.2011 - 07:36

Hallo Anke,

vielen Dank für Deine Antwort. Sie hilft mir sehr. Für das Mützchen neme ich dann auf jeden fall neue babybaumwolle. für das jäckchen such ich nochmal n bisschen. :)
gestern habe ich auch noch so eine baby-acryl wolle gesehen und mich eben so gewundert. dachte, sowas gäbe es gar nicht. sie war auch gar nicht so günstig wie normale acrywolle, die es ja häufig schon für einen euro gibt...
ich werde also wohl nochmal in einen wollladen gehen und mir alles mögliche anschauen müssen. da ich wenig erfahrung habe, trau ich ich nicht übers internet zu bestellen, ohne zu wissen, wie sich das material anfühlt.

eine frage noch: ich hab immer gelesen, dass baumwolljäckchen für den sommer geeignet sind? hält baumwolle nicht warm genug für den winter? das baby wird im oktober geboren....

ich danke, viele grüße, maya

#4 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.750 Beiträge

Geschrieben 11.06.2011 - 07:44

Hey,

Baumwolle ist in der Tat nicht so war wie beispielsweise Schafwolle. Wenn das Baby im Oktober kommt, dann guck dich doch mal bei Sockenwolle um. Die lässt sich gut waschen kann zur Not auch in den Trockner, es gibt eine irre Farbauswahl, teilweise ist sie supergünstig und du kannst dir aussuchen, ob du es etwas dünner (4fädig) oder dicker (6fädig) willst.

Von mercerisierter Baumwolle würde ich übrigens auch abraten. Sie wird mit der Zeit so was von hart und unangenehm für zarte Babyhaut. Und nicht nur für die ;)

Bestrickende Grüße
Annie




#5 Maya

Maya

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 55 Beiträge

Geschrieben 11.06.2011 - 08:22

Hi Annie,

danke Dir! Sockenwolle? Das habe ich auch schon häufig gelesen, aber ich konnte es mir bisher gar nicht vorstellen. Ich mein, robust ist sie ja, also strapazierfähig. aber ist sie nicht auch ziemlich hart bzw kratzig? ich hatte immer so das gefühl. aber wahrscheinlich habe ich noch nicht alle arten von sockenwolle gesehen/gefühlt. ich glaube, es war wolle von regia?!

viele grüße

#6 Rodney

Rodney

    Profi

  • Mitglieder
  • 100 Beiträge

Geschrieben 11.06.2011 - 16:39

Hallo Maya!

Also ich stricke meine Baby- bzw. mittlerweile Kleinkindersachen immer entweder aus Merinowolle (weich und warm, gibt es von dünn bis dick) oder aus Baumwolle. Für kleinere Teile nehm ich auch schon mal was mit Kaschmir, ist halt eine Preisfrage. Aber für so kleine Sachen braucht man ja nicht so viel Material.

Ich liebe Baumwolle, ist pflegeleicht, kann heiß in der Waschmaschine gewaschen werden (weiße Sachen werden auch mal ausgekocht), kommt in den Trockner und ist dann auch weich (hab grad eine Jacke mit einem Garn von ONline gestrickt, ich glaube sie hieß Candy, sehr weich). Dickere Baumwolle ist sicher auch für den Winter geeignet, meist ist man eh in überheizten Räumen und die meisten Babies haben eh viel zu warm bzw. sind viel zu dick eingepackt.

Von Sockenwolle würd ich dringend abraten, die kratzt wie verrückt, ich trage sogar unter meinen selbstgestrickten Socken dünne Baumwollsocken, Pullover oder Jacken kann ich nichtmal tragen, wenn ich drunter ein langärmliges Baumwollshirt anhabe. Und das möchte ich (m)einem Baby nicht anziehen. Polyacryl und dgl. mag ich aus dem Grund nicht, weil ich dann fürchterlich Funken schlage und ich ständig "eine gewischt" bekomme, und dann das Baby natürlich auch.

Was hast Du denn an Wolle Zuhause? Vielleicht hat die eine oder andere hier die schon verstrickt und kann Dir mehr darüber sagen!

Viel Spaß beim Stricken wünscht
Lina

#7 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.750 Beiträge

Geschrieben 11.06.2011 - 16:56

Von Sockenwolle würd ich dringend abraten, die kratzt wie verrückt, ich trage sogar unter meinen selbstgestrickten Socken dünne Baumwollsocken, Pullover oder Jacken kann ich nichtmal tragen, wenn ich drunter ein langärmliges Baumwollshirt anhabe. Und das möchte ich (m)einem Baby nicht anziehen. Polyacryl und dgl. mag ich aus dem Grund nicht, weil ich dann fürchterlich Funken schlage und ich ständig "eine gewischt" bekomme, und dann das Baby natürlich auch.

Viel Spaß beim Stricken wünscht
Lina


Hey,


ich finde so pauschal kann man das nicht ablehnen. Wenn dich die Wolle kratzt heißt es nicht, dass sie andere auch kratzt. Ich hatte Kunden, die sagen auch Merinowolle kratzt. Andere sagen Kaschmir juckt.
Für die Frühchensachen z. B. ist Sockenwolle ideal. Und das ist mit den Kliniken durchgesprochen. Also nicht nur auf meiner Miste gewachsen.


Bestrickende Grüße
Annie




#8 Maya

Maya

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 55 Beiträge

Geschrieben 11.06.2011 - 22:45

Hi Lina,

war heute nochmal im Laden unterwegs und hab ganz verschieden baumwollarten gefunden. nur mal so, um nen vergleich zu haben. einige waren echt etwas dicker und ganz angenehm. aber eben noch nich so baby weich, wie man das kennt. :) muss ja aber eigentlich auch nicht sein. (war aber auch kein wollfachgeschäft, denke in so einem speziellen laden gibt es noch viel mehr auswahl)

ich bin diese wochenende leider nicht zu hause, so dass ich die genauen bestandteile meiner wolle gerade nicht nachgucken kann, aber so grob krieg ich die wollarten zusammen: ein bisschen polyacryl wolle aus der ich immer teddys gemacht habe, sockenwolle von regia, ein rest dicker merino wolle vom winter, schurwolle zum filzen, leinen-baumwoll-gemische, und unmengen mercerisierter baumwolle. einiges auch unmercerisert, schätze ich mal. aber irgendwie fühlt sich das nicht richtig an. ich glaube, die mecerisierte ist auch härter als die normale, dafür ist die viel dünner.

ich glaube, ich besorge einfach was schönes neues.... könnt ihr vllt so in etwa abschätzen, wieviel gr. man für ein strickjäckchen größe 62 bräuchte, wenn man eine relativ mittelstarke baumwolle benutzt?

viele grüße und gute nacht, maya

#9 mamastrickt

mamastrickt

    Profi

  • Blogger
  • 467 Beiträge

Geschrieben 12.06.2011 - 06:15

Hallo!
Ich kann Anni nur zustimmen, jeder empfindet Wolle anders, egal ob ein gutes teures Garn oderPoly.
Lina, du gehst von dir aus, das kannst du nicht machen. Maya ist tricktechnisch noch relativ unerfahren und hat um Hilfe gebeten. Sockenwolle ist für Babys geeignet, zumal sie nach dem waschen auch weicher wird. Wie Anni schon schrieb, bitten die Krankenhäuser für Frühchensachen um Produkte aus Sockenwolle. Gut, nicht jede kann man in den Wäschetrockner tun, aber etwa 90% überleben das. Selbst die Hersteller für Markenwolle haben derzeit einen hohen Anteil an Poly und Co in ihrer Wolle. Guck dir mal die aktuellen wollsorten an, entweder reine Naturprodukte oder mit viel Chemie drin.
Maya, mein Tip, nimm das was dein Gefühl dir sagt. Allerdings solltest du auf stark fusselnde Materialien verzichten, so ein Baby kann sich nicht eben mal einen Fussel aus dem Mund ziehen, auch Fransengarne sind ungeeignet.
Wenn dein Gefühl und deine Geldbörse dir sagen, nimm die, die gefällt mir, dann mach das. Wir hier können nur Tips geben, die aus eigener Erfahrung kommen.
Ich z.B. stricke sehr viel für Kinder aus Sockenwolle und bisher hat mein sehr empfindlicher Sohn nur einmal gesagt, das kratzt. Für ihn habe ich immer Polygarn zu liegen. Meine Tochter dagegen zieht Sachen aus Sockenwolle auf die nackte Haut und hat damit absolut keine Probleme. Zur Zeit habe ich einen Pullover auf den Nadeln, da hat das Material 70% Schurwolle und 30% Poly, das ist so kuschelig weich, selbst das könnte ich für ein Baby nehmen, eine Freundin dagegen empfindet es als kratzig.
Frag doch einfach deine Freundin. Mache aus verschiedenen Wollsorten Strickproben und lasse sie das anfassen. Das was sie als angenehm empfindet würde ich auch fürs Baby nehmen. Muttergefühle irren sich sehr selten.
LG Anke

#10 Maya

Maya

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 55 Beiträge

Geschrieben 12.06.2011 - 12:40

Hallo Anke,

vielen Dank für Deine Meinung. Ich finde die Idee toll, die Mama entscheiden zu lassen. Anfangs wollte ich sie komplett überraschen, aber ich merke, dass es wenig bringt, wenn es den Eltern nicht gefallen sollte. außerdem mache ich mich selbst total verrückt :)

dehalb hab ich die werdende mutter gestern schon mit zum Wollladen genommen und das Ergebnis war verwirrend :) bei babyacryl sagte sie: "oh, ja schön weich.... aber irgendwie.... irgendwie, hm, nee nicht das richtige." und von dem strickstück aus der baumwolle für das mützchen das ich schon habe, war sie hellauf begeistert. auch der zukünftige papa. wo alle anderen menschen, die das bisher angefasst haben, fanden, dass es eben nicht so schön babyweich wirkt.

also vielleicht bleibe ich dann bei dem angefangenen mützchen doch erstmal bei der baumwolle und mache es erstmal fertig. dann können die eltern ja immer noch entscheiden, was sie möchten, falls es dann doch nicht gefällt.

man, oh, man, das ist echt schwierig, finde ich.

für das jäckchen hole ich dann aber neue wolle. :)

ich danke euch für eure beiträge, echt toll hier!

grüße, maya

ps: glaubt ihr, es ist schlimm, wenn das mützchen einen umfang von 39 cm hat? babys haben doch eher so 35, oder? ich danke euch.

#11 Rodney

Rodney

    Profi

  • Mitglieder
  • 100 Beiträge

Geschrieben 12.06.2011 - 20:16

Hey,


ich finde so pauschal kann man das nicht ablehnen. Wenn dich die Wolle kratzt heißt es nicht, dass sie andere auch kratzt. Ich hatte Kunden, die sagen auch Merinowolle kratzt. Andere sagen Kaschmir juckt.
Für die Frühchensachen z. B. ist Sockenwolle ideal. Und das ist mit den Kliniken durchgesprochen. Also nicht nur auf meiner Miste gewachsen.


Bestrickende Grüße
Annie


Hallo Annie!

Natürlich kann man das nicht pauschal sagen, es ist ja auch nicht jede Merinowolle und jede Baumwolle gleich! Ich hab hier nur meine Meinung geschrieben, und da sich so ein kleines Baby ja nicht wehren kann würd ich halt auf Kratz- und Juckexperimente verzichten.

Hi Lina,

war heute nochmal im Laden unterwegs und hab ganz verschieden baumwollarten gefunden. nur mal so, um nen vergleich zu haben. einige waren echt etwas dicker und ganz angenehm. aber eben noch nich so baby weich, wie man das kennt. :) muss ja aber eigentlich auch nicht sein. (war aber auch kein wollfachgeschäft, denke in so einem speziellen laden gibt es noch viel mehr auswahl)

ich glaube, ich besorge einfach was schönes neues.... könnt ihr vllt so in etwa abschätzen, wieviel gr. man für ein strickjäckchen größe 62 bräuchte, wenn man eine relativ mittelstarke baumwolle benutzt?

viele grüße und gute nacht, maya


Hallo Maya!

Das kommt auch aufs Muster an, ich hab meistens so 3-4 Knäuel gebraucht, ich glaub 3,5 für eine Jacke mit Kaputze im Zopfmuster. Ich schau Dir nachher noch in meinen Aufzeichnungen nach, dann kann ichs Dir genauer sagen.


Hallo!
Ich kann Anni nur zustimmen, jeder empfindet Wolle anders, egal ob ein gutes teures Garn oderPoly.
Lina, du gehst von dir aus, das kannst du nicht machen. Maya ist tricktechnisch noch relativ unerfahren und hat um Hilfe gebeten. Sockenwolle ist für Babys geeignet, zumal sie nach dem waschen auch weicher wird. Wie Anni schon schrieb, bitten die Krankenhäuser für Frühchensachen um Produkte aus Sockenwolle. Gut, nicht jede kann man in den Wäschetrockner tun, aber etwa 90% überleben das. Selbst die Hersteller für Markenwolle haben derzeit einen hohen Anteil an Poly und Co in ihrer Wolle. Guck dir mal die aktuellen wollsorten an, entweder reine Naturprodukte oder mit viel Chemie drin.
Maya, mein Tip, nimm das was dein Gefühl dir sagt. Allerdings solltest du auf stark fusselnde Materialien verzichten, so ein Baby kann sich nicht eben mal einen Fussel aus dem Mund ziehen, auch Fransengarne sind ungeeignet.
Wenn dein Gefühl und deine Geldbörse dir sagen, nimm die, die gefällt mir, dann mach das. Wir hier können nur Tips geben, die aus eigener Erfahrung kommen.
Ich z.B. stricke sehr viel für Kinder aus Sockenwolle und bisher hat mein sehr empfindlicher Sohn nur einmal gesagt, das kratzt. Für ihn habe ich immer Polygarn zu liegen. Meine Tochter dagegen zieht Sachen aus Sockenwolle auf die nackte Haut und hat damit absolut keine Probleme. Zur Zeit habe ich einen Pullover auf den Nadeln, da hat das Material 70% Schurwolle und 30% Poly, das ist so kuschelig weich, selbst das könnte ich für ein Baby nehmen, eine Freundin dagegen empfindet es als kratzig.
Frag doch einfach deine Freundin. Mache aus verschiedenen Wollsorten Strickproben und lasse sie das anfassen. Das was sie als angenehm empfindet würde ich auch fürs Baby nehmen. Muttergefühle irren sich sehr selten.
LG Anke


Das hab ich mir gedacht, daß mich die Sockenwollfraktion jetzt steinigen wird :biggrin:. Natürlich gehe ich von meiner Meinung aus, von welcher denn sonst? ;) Meine Muttergefühle haben mir halt gesagt, daß ich für men Baby keine Sockenwolle will. Und alle meine Freundinnen mochten das für ihre Babies auch nicht.
Und daß Krankenhäuser für die Frühgeburten Sockenwolle nehmen is klar, die müssen das Zeug ja schließlich steril kriegen, und das hält die handgesponnene Kaschmirwolle wahrscheinlich nicht aus...

Der Tip mit dem Fusselgarn ist super, da denken die Leute oft nicht dran und die Kleinen nehmen ja alles in den Mund. Da kann ganz schnell was eingeatmet werden.

Nicht böse sein, ist nur miene persönliche Meinung, natürlich soll sich Maya aussuchen, wonach ihr der Sinn steht!
LG Lina

#12 mamastrickt

mamastrickt

    Profi

  • Blogger
  • 467 Beiträge

Geschrieben 13.06.2011 - 06:34

Hallo Lina!
Ich finde so eine Disskussion immer interessant, da kommt viel Neues bei zu Tage.
Wir alle offenbaren nur unsere Erfahrungen und Eindrücke. Der eine so, der andere so. Bis vor wenigen Jahren mußte ich auch auf das zurückgreifen, was mein Portemonae hergab. Dann hab ich angefangen auch für andere zu stricken und die Leute brachten "gute" Wolle, auch bei Baby-und Kindersachen und bin auch bei meinen eigenen Projekten umgestiegen. Nach Einzug meiner Singer gab es dann auch Sockenwolle im Fundus und hab es einfach ausprobiert. Manche Sorten würde ich weder für Socken noch für andere Kleidung verwenden, die kratzt, fusselt, pillt oder läuft ein und dazu zählen auch die gerade nicht billigen Produkte. Wird es was für die ganz Kleinen lasse ich die werdenden Mamas entscheiden, die irren selten und können später nicht sagen: was für ein Schrott. Und da wo ich weiß, da liegen Empfindlichkeiten oder Allergien bei den Eltern vor, da greife ich dann lieber zu Polygarnen und fahre ganz gut damit.
Am liebsten nehme ich mittlerweile ein Gemisch aus Baumwolle und Poly, ich hab mir mal Wolle bei Rellana gekauft, 50% BW und 50% Hochbauschacryl, die war klasse und ein kleiner Vorrat davon ist noch da.
Am Ende muß eh jeder selbst entscheiden, womit er arbeitet und die Wolle soll ja auch zum Endprodukt und Muster passen.
Ich hab mal eine Jacke für einen Wolladen aus 52%Merino und 48% Acryl von Mondial getrickt, wunderhübsch, ganz weich und eine super Qualität. Unter welchen Umständen die zu mir zurück kam, ist unerheblich, jedenfalls würde die jetzt meiner Tochter passen. Sie möchte die nicht, u.a. zu dick. Die Strickjacke, die gerade erst fertig wurde, ist aus Sockenwolle und die würde sie am liebsten ständig tragen, guck mal hier, ein wenig runterscrollen, die Grüne: http://www.strickwor...de/Tagebuch.htm, die andere Jacke ist hier: http://www.strickwor...ie/pic-292.htm. Die werde ich wohl wieder aufribbeln, bevor sie sich kaputt liegt. So unterschiedlich sind die Geschmäcker.
Ich finde, man sollte auch daruf achten, ob man mit dem Baby viel mit dem Kinderwagen oder dem Auto unterwegs ist oder ob die Sachen in der Wohnung angezogen werden, für welche Jahreszeit und und und. Du hast recht, ein Baby kann sich nicht wehren, höchstens durch schreien. Wir ziehen in der Wohnung ja auch nicht einen dicken Strickpulli an, es sei denn die Heizung ist ausgefallen, sondern greifen lieber auf was lockeres zurück.
Ach man könnte stundenlang über das Für und Wider disskutieren ohne zu einen Ergebnis zu kommen, es ist und bleibt eine Geschmacksfrage und die des Geldbeutels.
LG und noch einen schönen Feiertag, Anke

#13 Maya

Maya

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 55 Beiträge

Geschrieben 13.06.2011 - 18:15

Hallo ihr lieben,

da hab ich aber ein thema losgetreten... :) ich hatte mir zwar schon gedacht, dass es jeder so macht, wie es ihm am besten passt, wie er sich am besten fühlt, aber ich habe trotzdem ein wenig gehofft, dass es irgendwie eine "offizielle" wolle für babys gibt. irgendwie etwas, das auf jeden fall immer geht! :) das war ein bisschen einfach gedacht :) ich dachte, da ich noch nicht so viel erfahrung habe, habe ich sicherlich so viele wollarten auch noch gar nicht kennengelernt.

aber ich hätte vllt auch schon ahnen können, dass die geschmäker da unheimlich variieren, als schwiergermutti sagte, diese baumwolle wäre perfekt für ein baby, während ich und viele andere sie hart empfunden haben. die werdende mutter hingegen und der vater finden sie großartig.
also, das hätte ich echt nie gedacht!

@rodney: also, da ich noch ein jäckchen gestrickt habe und soviele muster auch noch nicht kann, stricke ich ein ganz einfaches jäckchen mit bündchen und dann glatt. mehr ist leider noch nicht drin. außer perlmuster. aber ob das hübsch wäre?

@anke: tolle sachen hast du da verlinkt. großes kompliment, sie gefallen mir gut!

einen schönen abend euch allen. viele grüße

#14 Monika21

Monika21

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 89 Beiträge

Geschrieben 14.06.2011 - 08:38

Hallo Maya,
auch von mir ein herzliches "Grüß Gott"!
Schau mal, was ich grad gefunden habe:Tichiro - knits and cats. Kannst Du damit was anfangen??;-))
Viel Spaß beim Stricken, und bei uns hier!
Viele Grüße
Monika

#15 Maya

Maya

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 55 Beiträge

Geschrieben 14.06.2011 - 09:16

Hallo Monika,

woooow, das sieht toll aus. Ich bin sehr begeistert. Vielen Dank für den Link. Er hilft mir, um mich ein bisschen zu orientieren, wieviel Wolle, evt sogar welche Wolle ich verwenden kann.
Das Muster ist wunder, wunder hübsch, das würde ich unheimlich gern nachstricken... aber ich brauche es gar nicht erst versuchen. :( Ich kann kein Raglan. Und ich weiß auch, ehrlich gesagt ncht, was eine Randmasche ist :nixweiss:. Ich befürchte, ich würde mir die Zähne an der Anleitung ausbeißen, das Lesen solcher Aleitungen fällt mir sehr schwer... Schade. Aber irgendwann vielleicht :)

Ich danke Dir für die tolle Anregung. Sie wird mich sicher nicht mehr loslassen... :D

viele grüße, maya

#16 Monika21

Monika21

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 89 Beiträge

Geschrieben 14.06.2011 - 14:11

Hallo Maya,
schau Dir die Seite von Tina mal genauer an, da gab es vor ca. 1-2 Jahren eine supertolle Ausarbeitung über die Kunst des Pulloverstrickens. Wenn ich mich recht erinnere, war da auch Raglan erklärt - das ist viiiel einfacher als eine Armkugel, weil Du in jeder 2. Reihe gleichmäßig 1 M abnimmst. Und Randmasche? Na ja, irgendwie muss eine Reihe ja anfangen und aufhören, und es gibt verschiedene Methoden, je nach Geschmack, die Randmasche zu stricken. Eine Möglichkeit ist der Knötchenrand, das heißt, die 1. und die letzte Masche werden rechts gestrickt.
Aber bestimmt ist hier jemand im Forum, der den Link zu den vielen you tube - Erklärungen kennt.
Viel Spaß, und Grüßle
Monika

#17 Maya

Maya

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 55 Beiträge

Geschrieben 14.06.2011 - 14:58

Natürlich! Youtube, ich Trottel. Da guck ich später gleich mal rein. Vielen Dank für die Tipps.
Viele Grüße

#18 Kathrin

Kathrin

    Semi-Profi

  • Administrators
  • 39 Beiträge

Geschrieben 14.06.2011 - 16:17

Hallo Maya,

vielleicht gibt es jemanden in deiner Umgebung, der/die auch strickt und dir bei der Anleitung weiterhilft.

Liebe Grüsse

Kathrin

#19 Maya

Maya

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 55 Beiträge

Geschrieben 14.06.2011 - 21:22

Hallo Kathrin,

das hab ich auch schon gedacht. spontan ist mir schwiegermutti eingefallen, die allerdings ein bisschen weiter weg wohnt. aber das macht ja nix, man besucht sich ja manchmal...
vielleicht kann ich es so mal probieren :)

vielen dank, liebe grüße

#20 amira24

amira24

    Gerade reingestolpert

  • Mitglieder
  • 3 Beiträge

Geschrieben 16.06.2011 - 15:12

Hallo
ich würde bei babies eine eher weiche wolle nehmen ^^




Impressum  |  Datenschutzerklärung