Zum Inhalt wechseln


Foto

Umrechnung Garnlänge in Pullover Größe


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 boerssum

boerssum

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 97 Beiträge

Geschrieben 09.11.2015 - 07:49

Hallo,

 

wie rechne ich die auf der Banderole des Wollknäuels angegebene Garnlänge ( z.B. 210 m auf 100 g, Nadelstärke 4-6, MaProbe 15M x 20R = 10 x 10 cm) um, wenn ich 700 g habe und einen Langarm-Pullover in Gr. 42-44 stricken möchte?

 

LG boerssum



#2 Kerstin_strickt

Kerstin_strickt

    Profi

  • Mitglieder
  • 303 Beiträge

Geschrieben 09.11.2015 - 13:21

Hallo,

 

da gibt es verschiedene Vorgehensweisen, je nachdem.

Du könntest ohne irgend welche Rechnereien einen Raglan von oben aufs Geratewohl anfangen und nach Bedarf oder Augenmaß zunehmen für die Raglanlinien, bis Du meinst, dass es ausreicht. Du kannst zwischendurch immer mal überprobieren und prüfen, ob es ungefähr hinkommt. Sollte es nicht passen, kannst Du ribbeln und neu anfangen. Viele Strickerinnen verfahren so. 

 

Du kannst auch erst eine Maschenprobe machen (und vorsichtshalber waschen), dann ein Schnittschema in der gewünschten Größe zeichnen bzw. einen gut passenden fertigen Pullover ausmessen, und dann mittels Dreisatz berechnen, wie viele Maschen und Reihen Du für die einzelnen Abschnitte benötigst. Auch dabei kannst Du wahlweise in Runden oder flach stricken, ganz nach Deinen persönlichen Vorlieben. 

 

Falls Dir das Rechnen nicht so gut von der Hand geht: Größe 42-44 hat ungefähr eine Oberweite von 94-102 cm. Dazu würde ich etwas Bewegungsweite geben, für einen eher dicken Pullover vielleicht 10 cm. Dann kämst Du auf 104-112 cm Umfang. Bei Deiner Maschenprobe von 15 M auf 10 cm würdest Du also fürs erste glatt rechts in Runden über 156-168 M stricken. Optimalerweise passt Du das genaue Maß aber an Deine eigene Figur an. Die wird ja irgendwo dazwischen liegen, also nimmst Du Deine Oberweite in Zentimetern plus gewünschter Bewegungsweite mal 1,5 (so viele Maschen hast Du auf 1 cm, wenn Du, wie in der Maschenprobe angegeben, 15 M auf 10 cm hast).

 

Wenn Du Vorder- und Rückenteil getrennt strickst, schlägst Du natürlich nur jeweils die Hälfte an.

 

Viel Erfolg und zahlreiche Grüße

Kerstin



#3 Lehrling

Lehrling

    Specialist

  • Mitglieder
  • 751 Beiträge

Geschrieben 09.11.2015 - 21:28

ich such  dann bei der Wollfirma, ob die Anleitungen haben ( oder auch bei ravelry) für das entsprechende Garn und vergleiche, wie weit ich mit meinem Garn reiche.

 

liebe Grüße

Lehrling



#4 boerssum

boerssum

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 97 Beiträge

Geschrieben 10.11.2015 - 07:17

Hallo Kerstin,

 

vielen Dank für Deine umfangreiche Erklärung, ich will eigentlich nur wissen, ob die 700g reichen und ob man das irgendwie berechnen kann. Wie man anhand einer MaPro die anzuschlagenden Maschen und Reihen für die jeweils einzelnen Teile eines Pullovers errechnet, weiß ich ja. Aber das agt ja nicht aus, wieviel Garn man benötigt.

LG

boerssum


Hallo Lehrling,

 

ich habe bereits versucht, eine Anleitung für einen Pullover aus Fransengarn zu finden, habe aber leider keinen Erfolg gehabt.

 

LG

boerssum



#5 frieda

frieda

    Profi

  • Mitglieder
  • 382 Beiträge

Geschrieben 10.11.2015 - 08:25

 


ich habe bereits versucht, eine Anleitung für einen Pullover aus Fransengarn zu finden, habe aber leider keinen Erfolg gehabt.

 

Ich weiß nicht, ob ich aus Fransengarn unbedingt einen Pullover stricken wollen würde, es besteht eine gewisse Gefahr, dass man damit wie ein Yeti aussieht. Nur so am Rande bemerkt, wäre schade um die viele Arbeit.

 

Ansonsten kannst Du Deine Maschenprobe ausmessen und auswiegen. Miss einen Pullover aus, der Dir passt, berechne dessen Oberfläche und verrechne das mit Oberfläche und Gewicht Deiner Maschenprobe, dann weisst Du, ob das hinhaut.

 

Grüßlis,

 

frieda



#6 boerssum

boerssum

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 97 Beiträge

Geschrieben 10.11.2015 - 12:11

Hallo Frieda,

 

vielen Dank, das werde ich mal probieren. Ich habe einige Fransenpullover, aber gekaufte, wie ein Yeti sehe ich damit aber nicht aus. Diese Pullover sind schon etwas älter und mir teilweise zu klein geworden. Da es nirgends mehr welche zu kaufen gibt,  wollte ich einfach mal versuchen mir einen zu stricken.

 

LG

 

boerssum






Impressum  |  Datenschutzerklärung