Zum Inhalt wechseln


Foto

Rundgestricktes mit Kontrastwolle abnehmen und wieder anbringen?

Rundstricken zurück Maschine

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 strikinge

strikinge

    Gerade reingestolpert

  • Mitglieder
  • 6 Beiträge

Geschrieben 12.12.2016 - 00:45

Hallo
Nach sehr langer Pause stricke ich Fingerhandschuhe nach einer Anleitung hier aus dem Forum. Gemischt mit anderen Anleitungen. Den Abzug der Finger kriege ich nur gut hin, wenn ich in jeder 2. bis 4. Reihe die Maschen mit dem 3'er Decker runterstupse. In einer Anleitung von Dodo Bürkel empfielt sie, daß man die Fingermaschen auf Kontrastgarn nimmt und dann jeden einzelnen Finger wieder an die Maschine hängt und fertig strickt. Das stelle ich mir sehr fummelig vor. Nun habe ich es versucht. Die Hälfte der Maschen für einen Finger erst auf das Hauptbett umgehängt und davon mit der Deckernadel auf das Doppelbett. Dann die Maschen für das Hauptbett einhängen. Zeitraubend aber dafür muss ich mich nicht mit dem schlechten Abzug quälen. Dabei ist das Abnehmen an der Spitze noch am schwierigsten ohne ordentlichen Abzug.
Meine Frage: Gibt es eine andere und bessere Methode rundgestricktes wieder an die Maschine zu hängen? Das hat Dodo Bürkel leider nicht in der Anleitung erklärt.
Viele Grüße
Ingeborg

#2 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.740 Beiträge

Geschrieben 12.12.2016 - 07:10

Hallo Ingeborg,

 

je nach dem was man strickt entweder erst alles aufs HNB und umhängen oder gleich mit ans VNB verteilen. Andere Möglichkeiten kenn ich nicht.

Weil mir das viel zu fummelig ist habe ich alles auf der Maschine gelassen und dann mit den Fersenkrallen für den nötigen Abzug gesorgt. Es hilft auch manchmal, wenn man mit der anderen Hand das Gestrick leicht nach unten zieht.

 

Bestrickende Grüße

Annie



#3 strikinge

strikinge

    Gerade reingestolpert

  • Mitglieder
  • 6 Beiträge

Geschrieben 12.12.2016 - 10:54

Hallo Annie

Dankeschön für die Antwort. Ich hatte natürlich DIE LÖSUNG für das Umhängen erhofft. Ich ziehe schon jetzt das Gestrick mit der Hand nach unten. Muss also weiter herumprobieren, bevor ich es aufgebe. Zur Probe hatte ich den ersten Handschuh genau nach der Anleitung vom Forum gestrickt. Ist auch geglückt, aber ein zu kleiner Handschuh. Eine Tabelle für andere Grössen habe ich leider nur bei Regia gefunden, aber die ist schwer zu lesen.

Ich probiere weiter. Mit den Bezeichnungen VNB und HNB komme ich als Dänin nicht klar. Wir nennen es bei Brother Maschinen KH und KR. Wenn ich an der Maschine sitze, ist das KH doch vorne und das KR hinten. Ist aber mit VNB das Bett gemeint, das mir am nahesten ist, also KR und KH das HNB? 

Viele Grüsse

Ingeborg



#4 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.740 Beiträge

Geschrieben 12.12.2016 - 14:56

Hi Ingeborg,

 

ja so ist das leider mit DEN Lösungen ;) Wenn du sie findest bitte gib unbedingt bescheid! :)
Was war denn zu klein? Zu schmal? dann würde ich einfach bei den Fingern je zwei Maschen addieren und entsprechend mehr hast du ja dann schon für die Hand. Weißt du wie ich meine?

HNB ist das KH, als quasi das Einbett, VNB - KR - Doppelbett.

 

Bestrickende Grüße

Annie



#5 strikinge

strikinge

    Gerade reingestolpert

  • Mitglieder
  • 6 Beiträge

Geschrieben 12.12.2016 - 23:29

Hallo Annie

Danke für die schnelle Antwort. Mittlerweile habe ich schon 4 schöne Fingerhandschuhe in Gr. 10 gestrickt. Die Fingerkuppen des Daumens und des Zeigefingers jedoch etwas kürzer und mit Loch fürs Smartphone tippen. Unerlässlich bei meinen jungen Familienmitgliedern. Ausser den 4 guten Handschuhen kann ich noch 2 Stück bewundern, bei denen ich das Stück zwischen Daumen und Finger vergessen habe. Gleich 2 Mal das gleiche Malheur. Ja, das Umrechnen kann ich schon. Ich wollte nur den ersten Handschuh genau nach der Anleitung stricken, damit ich sehen konnte, was ich berichtigen muss. Eigentlich bin ich da sehr pingelig, denn ganz gut finde ich es nicht, dass die Finger alle in der gleichen Höhe anfangen. 2 Paar habe ich darum nur bis zu den Fingern mit der Maschine gestrickt und den rest per Hand mit Nadeln nr. 2. Trotzdem, ohne die Anleitung hätte ich mich nie daran gewagt. Ich bin jetzt auf 90 Minuten pro Handschuh bei voller Konzentration  ;)

Viele Grüsse

Ingeborg



#6 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.740 Beiträge

Geschrieben 13.12.2016 - 07:12

Hey,
 
das hört sich doch ganz gut an!
Vielleicht muss man das mit den Fingern in unterschiedlicher Höhe mal probieren und dann aufschreiben. Wie ich es machen wollte wüsste ich ;)

 
Bestrickende Grüße
Annie

#7 frieda

frieda

    Profi

  • Mitglieder
  • 381 Beiträge

Geschrieben 13.12.2016 - 07:52

 

 Die Fingerkuppen des Daumens und des Zeigefingers jedoch etwas kürzer und mit Loch fürs Smartphone tippen. Unerlässlich bei meinen jungen Familienmitgliedern.

 

hallo Ingeborg, lange nicht gesehen! Ich hoffe es geht Dir gut!

Ich habe bei meinen Handschuhen keine Öffnungen für die Smartphone-Nutzung gelassen, ich habe da etwas anderes probiert ... es gibt leitfähiges Garn (z.B. hier http://www.funfabric...itfaehiges-Garn), damit habe ich den relevanten Bereich der Fingerkuppen bestickt. Das geht auch bei Lederhandschuhen und man kann das Smartphone damit ganz passabel bedienen.

 

Grüßlis,

 

frieda



#8 strikinge

strikinge

    Gerade reingestolpert

  • Mitglieder
  • 6 Beiträge

Geschrieben 13.12.2016 - 09:52

Hallo Frieda
Dankeschön - es geht mir gut. Bin auch noch "passiv" im Strickforum. Leitfähiges Garn ist eine gute Ide für meine Leute mit schlanken Fingern. Das werde ich probieren. Bei Größe 10 haben die Männer auch mit nackten Fingern schon ihre Probleme beim Tasten.
Hast du einen neuen Blog oder bist du genau wie ich "blogmüde" . Hoffe auch, daß es Dir gut geht.
Viele Grüße
Ingeborg

#9 strikinge

strikinge

    Gerade reingestolpert

  • Mitglieder
  • 6 Beiträge

Geschrieben 13.12.2016 - 10:03

Hallo Annie
Ja, ich werde mal den kleinen Finger früher stricken und dann bei der Mittelhand noch einige Runden dazulegen. Wenn ich meine Fingeransätze betrachte, liegt der kleine Finger und der Zeigefinger auf gleicher Höhe. Dann müsste ich erst die beiden Finger stricken, weitere Runden über Ring- und Langfinger und dann teilen.
Hm..... ob alle Hände so konstruiert sind wie meine? Bei meinem Mann, der die Handschuhe probiert, ist der Ansatz des kleinen Fingers deutlich tiefer gelegen. Fast 2 cm und das macht schon etwas aus. Nun gehe ich reppeln!
Viele Grüße
Ingeborg
Ps. Wer hat die Anleitung im Stricknetz geschrieben? Ich werde nach einer dänischen Übersetzung gefragt.

#10 frieda

frieda

    Profi

  • Mitglieder
  • 381 Beiträge

Geschrieben 13.12.2016 - 11:49

Hast du einen neuen Blog oder bist du genau wie ich "blogmüde" . Hoffe auch, daß es Dir gut geht.
 

bin in letzter Zeit kaum mit Handarbeiten beschäftigt gewesen und habe nichts gemacht, worüber sich bloggen lassen würde. Aber danke der Nachfrage, mir geht es auch gut.

 

(Sorry für OffTopic ;) )

 

Grüßlis,

 

frieda






Impressum  |  Datenschutzerklärung