Zum Inhalt wechseln


Foto

Anfänger benötigt hilfe mit KR 850 + KH 860


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
20 Antworten in diesem Thema

#1 miass

miass

    Newbie

  • Mitglieder
  • 11 Beiträge

Geschrieben 20.12.2016 - 20:34

Hallo Ihr lieben,

 

ich habe eine gebrauchte KH 860 + KR 850 Doppelbett gekauft.

Da ich früher sehr viel mit der Brother Strickmaschine meiner Mutter gemacht habe dachte ich  das wird einfach ....

 

Ich habe die Maschine und das Doppelbett aufgebaut. Konnte den ersten Anschlag auch ohne Probleme machen  aber dann ist auf Grund der Wollqualität die Maschine stecken geblieben.  Hab beide Schlitten und den Connector abgeschraubt und wieder eingesetzt.  Leider verbindet sich der Connectorpin nicht mehr mit dem Doppelbettschlitten. Der Pin geht nur ca 1 mm in den Schlitz und wenn ich dann die Schlitten schiebe lösen die sich wieder.

 

Würde mich freuen wenn jemand eine Idee hat.

Ich würde mich auch freuen wenn jemand aus der Nähe von Frankfurt Lust hätte mir ein paar Stunden für das Doppelbett zu geben. 

 

Liebe Grüsse

 

Marjolein aus Frankfurt/Höchst



#2 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.740 Beiträge

Geschrieben 21.12.2016 - 07:42

Hey.

hast du die Nadelsperrschiene bereits überprüft? Das ist immer das Erste, was man machen sollte, wenn man eine neue Maschine hat. Außer, du hast sie von einem Händler, der sie vorher überholt hat.
Hat sich die Justierung verstellt? Wenn der Bettenabstand zueinander nicht mehr stimmt, dann kann der Bügel nicht richtig einrasten. Du kannst hier mal nachlesen.

Und bitte auch prüfen, ob du alles richtig ineinander geschoben hast. Eine Freundin hat mir mal angerufen und wir haben gesucht wie verrückt warum es nicht geht, dabei saß nur der Doppelbettschlitten nicht richtig ;)

Was die Stunden angeht bin ich zwar nicht in direkter Nähe zu Frankfurt, aber ganz aus der Welt ist Heilbronn nicht. Wenn du Interesse hast schick mir einfach eine PM.

Bestrickende Grüße
Annie



#3 miass

miass

    Newbie

  • Mitglieder
  • 11 Beiträge

Geschrieben 21.12.2016 - 11:43

Hallo Annie,

 

ich hab die Maschine von einem Händler überholen lassen und die Nadelsperre ist ganz neu :-).

Ich werde heute noch mal das Doppelbett abnehmen und neu ein setzen vielleicht hat sich ja wirklich was verschoben.

Bezüglich Heilbronn ich warte noch mal ob sich jemand aus Frankfurt findet ansonsten melde ich mich bei Dir. 

 

Liebe Grüße

Marjolein



#4 miass

miass

    Newbie

  • Mitglieder
  • 11 Beiträge

Geschrieben 22.12.2016 - 10:26

so Problem gelöst das Doppelbett hatte sich bisschen nach untenverschoben. 

Jetzt aber neues Problem. Ich kann mit dem Schlitten am (am normalen Bett) ohne Probleme von rechts nach links schieben.  Aber wenn ich von links nach rechts schiebe bleibt der Schlitten sehr oft hängen (mehr als 70 % der Fälle). Selbst wenn ich nur den Schlitten ohne Connector  drüber fahre bleibt er hängen.  Ich kann keine beschädigte Nadel erkennen und alle Nadeln sind auch auf der gleichen höhe (Nadelsperre wurde erst dieses Jahr erneuert)

 

Hat irgend jemand eine Idee ? 

Liebe Grüße

Marjolein



#5 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.740 Beiträge

Geschrieben 22.12.2016 - 16:23

Hey,

 

hast du alles gut geölt und das Maschengitter schon geprüft?

 

Bestrickende Grüße

Annie



#6 miass

miass

    Newbie

  • Mitglieder
  • 11 Beiträge

Geschrieben 22.12.2016 - 17:37

die Maschine ist eigentlich noch von der Inspektion gut geölt.  Habe aber bemerkt das meine Ölflasche leer ist. Welches Öl kann man den verwenden wenn man nicht das sau teuere vom Händler nehmen will ?



#7 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.740 Beiträge

Geschrieben 22.12.2016 - 18:38

Hi,

 

mit WD 40 oder Balistol liegst du richtig.

 

Bestrickende Grüße

Annie



#8 miass

miass

    Newbie

  • Mitglieder
  • 11 Beiträge

Geschrieben 22.12.2016 - 18:49

hab jetzt einfach nicht harzendes Waffenöl genommen :-).Leider bleibt der Schlitten immer noch hängen.  Wollte jetzt als letztes Mittel mal die Nadelsperre rausziehen  krieg die aber nicht raus.

Kann mir jemand einen Tip geben (hab leider keine Anleitung und in der englisch Anleitung die ich im Internet gefunden habe steht nichts dazu drin)



#9 miass

miass

    Newbie

  • Mitglieder
  • 11 Beiträge

Geschrieben 22.12.2016 - 19:23

Nadelsperre mit Hilfe eines Youtube videos ausgekriegt.  Die Nadelsperre ist noch absolut in Ordnung der Schaum ist an allen Stellen hoch und nicht zerschliesse D er immer mittig hängen bleibt habe ich mal die Nadeln rausgenommen die sind aber alle gerade .

 

Ich frage mich da er immer nur blockiert wenn man von links nach rechts schiebt ob es eine Transportsicherung gibt die ich ausversehen aktiviert habe ??  Ich kenn eigentlich nur das man den Schlitten mit dem Haken fest macht.....

 

Falls noch jemand Ideen hat ich bin für jeden Tip dankbar. (Wollte eigentlich vor Weihnachten für bedürftige Kinder  Schaals stricken  - wenn es so weiter geht wird  es nichts mehr damit ...)



#10 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.740 Beiträge

Geschrieben 23.12.2016 - 06:52

Hi,

 

es gibt keine andere Sicherung, als die, die du mit den Fingerhutschrauben sicherst.
Schwierig das jetzt so zu sagen....
Hast du schon alle Schalter mal bewegt? Dass sich da was verhakt hat?

 

Bestrickende Grüße

Annie



#11 miass

miass

    Newbie

  • Mitglieder
  • 11 Beiträge

Geschrieben 23.12.2016 - 13:49

Alle Schalter bewegen sich - er hakt auch nur ein wenn die Nadeln in B  + DStellung sind  und von links nach rechts geschoben werden.. In A Stellung läuft er normal drüber und in E Stellung läuft er normal drüber und schiebt alle Nadeln in D Stellung

 

Liebe Grüsse

Marjolein



#12 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.740 Beiträge

Geschrieben 23.12.2016 - 17:46

Hey,

 

es ist wie gesagt etwas schwierig, wenn man das Ding nicht sieht.....
Wenn im Nadelbett alles stimmt muss es m. E. etwas mit dem Schlitten zu tun haben und zwar mit dem Weg, den die Nadel nimmt, wenn der Schlitten die Nadeln in B bewegt. Hast du schon nachgesehen, ob sich die ganzen Hebelchen und Federchen auf der Unterseite vom Schlitten synchron bewegen?

 

Was anderes fällt mir dazu leider nicht mehr ein :???:

 

Bestrickende Grüße

Annie



#13 soavita

soavita

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 64 Beiträge

Geschrieben 26.12.2016 - 21:28

Hallo Marjolein,

ich hatte bei meiner ersten Brother (einer 842) damals ein ähnliches Problem.
Es hat mich unzählige Stunden gekostet darauf zu kommen, dass an einer Seite die Spitze des oberen Teils dieses schnabelförmigen Nadeleinsammlers abgebrochen war (ich komme gerade nicht auf den korrekten Ausdruck, sorry).
Sie sind rechts und links seitlich am Schlitten angebracht und sorgen dafür, dass die Nadelfüsse ordentlich in den Schlitten einlaufen.
Bei mir war es das gleiche: alle auf E wurden gestrickt, die in Arbeitsposition hatten immer Probleme.
Der Schlitten ist mit dem abgebrochenen Teil immer gegen die Nadelfüsse geknallt, stricken war nicht möglich.
Vielleicht ist das auch bei dir der Fall?

Viele Grüße
Kirsten

#14 miass

miass

    Newbie

  • Mitglieder
  • 11 Beiträge

Geschrieben 28.12.2016 - 14:51

Hallo Kirsten,

also was abgebrochenes habe ich jetzt nicht entdeckt  - aber jetzt habe ich noch mal alle beweglichen Teile durch geschaut die links und rechts identisch sind und dabei gemerkt dass eine klappe links ganz locker ist während das Pendant auf der rechten Seite ganz schwer geht.

 

Ich habe das Problem jetzt mal der Firma geschrieben die die Inspektion gemacht hat. Ich denke dass ich demnächst nach Darmstadt muss um die dort vorbeizubringen....

Ganz lieben Dank für Eure Tips.

 

Marjolein



#15 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.740 Beiträge

Geschrieben 28.12.2016 - 20:11

Hi,

du kannst schon mal gut mit WD40 einsprühen und immer wieder sanft bewegen. Nicht mit Gewalt!!!!!!
Oder hat die eine Seite eine Feder? Dann kann da was gebrochen sein.

Bestrickende Grüße
Annie

#16 miass

miass

    Newbie

  • Mitglieder
  • 11 Beiträge

Geschrieben 06.01.2017 - 17:51

so Maschine war noch mal bei der Inspektion und läuft wieder - Annie Du hattest mit dem verbogenen Teil recht :-)

Habe jetzt heute verschiedene Anschläge probiert aber nur der aller erste hat funktioniert.  Alle anderen haben immer irgendwo Maschen Fehler (meistens am Rand).

Werde morgen noch mal mein Glück probieren und Euch berichten :-)

Hab ja schon gelesen dass die ersten Anschläge nicht umbedingt funktionieren.

 

Falls sich doch noch jemand in Frankfurt / Rhein Main gebieten finden würde der mir ein paar Stunden geben könnte  wäre ich dankbar.

 

Lg

Marjolein



#17 Annie

Annie

    Specialist

  • Root Admin
  • 2.740 Beiträge

Geschrieben 06.01.2017 - 19:39

Hey,

 

freut mich dass ich richtig lag ;) auch wenn's nicht wirklich viel geholfen hat.

 

Mit Geduld und ohne Gewalt solltest du weiter kommen.

 

Viele Erfolgt

Annie



#18 miass

miass

    Newbie

  • Mitglieder
  • 11 Beiträge

Geschrieben 10.01.2017 - 21:18

So habe meine Strickdiva endlich dazu überzeugt mal mehr als ein paar Reihen zu stricken. (habe eine Nadel ausgetauscht).

Konnte jetzt ziemlich lange ohne Probleme stricken. Nur wenn der Anschlagskamm am Boden aufkommt habe ich trotz eingehakter Gewichte (die ganz schweren Runden eingehängt mit den Sockenkrallen)   das Problem das die äusseren Maschen nicht richtig gestrickt werden. Kann es sein dass ich zu wenig Zug darauf habe oder ist evtl meine Maschengrösse (an beiden Betten auf 2 eingestellt bei einer Nadelstärke 3 Wolle)  zu klein gewählt und es zieht deshalb die Maschen nicht richtig durch ?

Das gestrickte kam mir sehr fest vor  aber der Mann von der Inspektion meinte das man bei Doppelbett stricken fast nie über Einstellung 2 rauskommt ....

 

Danke schon mal im Voraus für Eure Hilfe :-)

 

Marjolein



#19 soavita

soavita

    Semi-Profi

  • Mitglieder
  • 64 Beiträge

Geschrieben 10.01.2017 - 21:31

Hallo Marjolein,
Du schreibst nicht was du strickst, vielleicht Bündchen?
Ich finde MG 2 sehr niedrig für doppelbettige Gestrick, vor allem bei der Wollangabe...welche Lauflänge hat sie denn? Das müsste fast schon brettig werden kann ich mir vorstellen.
Wie der Inspektor darauf kommt, dass man nie über 2 kommt, ist mir ein Rätsel.
Mit Sockenwolle (420m/100g) stricke ich das Bündchen in 1:1 oder 2:2 mit 3,5 bis 4,5.
2 habe ich höchstens für 2 Reihen beim Anschlag - oder bei seeeehr dünnem Garn.
In der Anleitung müsste ziemlich vorn eine kleine Zabelle sein, die dir Anhaltspunkte zu dem zu verwendenden Garn und den passenden Einstellungen geben, vielleicht magst du da mal schauen?

Viele Grüße
Kirsten

#20 miass

miass

    Newbie

  • Mitglieder
  • 11 Beiträge

Geschrieben 10.01.2017 - 23:09

ich habe einen Schal 1:1 gestrickt .

Habe jetzt leider nicht mehr die Bandarole von der Sockenwolle

 

Werde morgen den Rest der Wolle mit höherer MG stricken. 

Die Aussage des Brother Techniker kam mir ja spanisch vor.  Wenn ich mich richtig erinnere habe ich früher auf der Brother Strickmaschine (Einbett) solche Wolle mit 3.5 - 4 gestrickt.

 

Viele Grüße

Marjolein






Impressum  |  Datenschutzerklärung