Zum Inhalt wechseln


Saskia137

Registriert seit 23.01.2009
Offline Letzte Aktivität 13.11.2018 - 00:10

Von mir erstellte Themen

Socken - erst läufts und dann gibts Chaos ohne Ende

02.12.2011 - 09:01

Hallo Leute,

nach guten anderthalb Jahren StriMa-Abstinenz (beim Umzug ist sie in den Tiefen des Kellers verschwunden und bis ich sie wieder befreien konnte, musste ich Berge bewegen), hab ich vor 2-3 Wochen das gute Stück wieder ausgegraben.

Ich stricke mit ner Brother KH 830 mit KR 830.

Die ersten Socken liefen wunderbar - OK, ich hab mich mal bei der MW verhaspelt, aber das war kein Problem, dann macht man den 2. Socken genauso falsch und sie sehen wieder gleich aus.

Nach dem ersten "fehlerlosen" Paar fing der Schusselteil an, also mal das Doppelbett nur einseitig richtig hochgeschoben und eingehakt und sämtliche KR-Maschen immer wieder fallen gelassen, dann nach der Ferse vergessen auf Runden umzustellen und die Sole alleine gestrickt, Mal aus versehen die Ferse abgeworfen, ... So hab ich etwa 8 Teil-Socken fürs Ribbelmonster gestrickt.

Danach war ich wieder "geheilt" und hab mich penibelst an die Anleitung gehalten und dann ging es los. Auf dem KH werden aktuell auf immer wieder wechselnden Nadeln, meist im Randbereich 1-5 Maschen vom Rand entfernt die Maschen nicht abgestrickt, aber das passiert mir immer nur, wenn ich zu schnell mit dem Schlitten unterwegs bin. Bin ich langsam, strickt sie ganz brav alle Maschen ab.
Ich stricke nach Annies Anleitung hier aus dem Stricknetz. Der 1/1er Teil vom Bünchen ist kein Problem, beim 3/1er Teil schiebe ich aktuell in jeder Reihe am KH von links 3 Nadeln und von rechts 1 Nadel nach E, dann wird immer alles mitgenommen und ich kann auch den Schlitten flott übers Bett schieben.
Bei den Runden ist es finde ich nerviger, denn einerseits sind es deutlich mehr Runden und andererseits muss ich immer mitdenken, wann ich die Nadeln vorschieben muß.

Ich frage mich deshalb - arbeite ich mit zu wenig Gewichten?
Verwendete Gewichte:
Am kurzen Gitterkamm von außen im ersten Loch je 1 kleines Gewicht, 1 Loch weiter drinnen je ein großes Gewicht und dann wenn ich an den Fersen bin die Fersenkrallen mit jeweils einem kleinen Gewicht.

Dass die Nadelsperrschiene so plötzlich den Geist aufgibt, kann ich mir nicht wirklich vorstellen und dass so viele Nadeln gleichzeitig Probleme machen auch nicht wirklich.
Meinen Schiltten hab ich gestern auch schon vom Maschinchen genommen, kontrolliert, ob alles beweglich ist, gesäubert und ordentlich mit WD40 versorgt, also daran sollte es auch nicht liegen, denn nach der Schlittenaktion hab ich testweise gleich noch 1 Paar Socken für meinen Mann (er muss aktuell für alle Test - Wolle, Maschine, ... - herhalten) geratscht und da hatte ich immernoch das Problem, dass manche Maschen wenn ich zu schnell übers KH bin, nicht abgestrickt wurden.

Bis Weihnachten steht noch ne ordentliche Ladung an Socken auf dem Programm, die ich alle fertig bekommen sollte. Hat mir jemand Ideen, was ich alles machen/testen soll, um das Problem zu beseitigen?

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Liebe Grüßle
Saskia

Impressum  |  Datenschutzerklärung